— 142 — armen lut spittäl6 hin flüsset, herfürwert an vnser hoftstatt. Vnd ze ainer syten an vnser gängli, das / wir vns selber vnd vnserm hus zü dem Bach noch dahebet vnd vssgenomen hand, als die Mark- stain wol-/ kuntlich vrkündent wysent vnd zaigent, die wir nach er- berer lüt rät für künfftigh stöss ze ainem merk- / liehen' vnderschaid dazwuschent gesetzt habint. mit grund mit grät mit Stegen mit wegen, vnd schlechteklich / mit allen rechten nützzenk früchten güten gewon- haiten ehafftinen vnd zügehörden benempten vnd vnbenempten / Vnd ist das ewig vnser redlich verköffen vnd hingeben des selben stükklisf vnser hofstatt, alsuss geschehen / vmb fünf pfund alles guter genämer pfenning Costentzer münss.1 Dero wir allersament nutzzlichm vnd och / gar vnd gantzlich nach vnserm willen an Barem gelt von jnen gewert vnd bezalt sygint.n Mit dem geding / das wir vnd all vnser erben, des ewigen redlichen köffes vnd nämlich allerhievorgeschribner ding, vmb das / vorgedächt stükklif vnser hofstatt mit aller zügehörung vnd rechtung in den marken0 als vor ist beschaiden / jro, vnd och jro aller? erben, güt vnd getrüw wern vnd gewern^ sin sollint nach recht, wä vnd gegen wem / sü des an gaistlichem vnd an weltlichem gericht iemer bedurffent ald notdurfftig werdent mit güten / trüwen än all widerred vnd gevärd.1 Vnd des alles ze wärem offem vrkünde. vnd stäter fester sicherhait / nv vnd hienäch. So hand wir den obgenanten erbern lüten, hansen mesner3 von montigel.4 Agnesen siner elicher / wirtinn,3 hansen suterlin55 von Wesen5 m a r - garethen des elicher wirtinn,3 vnd jro aller erben vnd nach- /komen, disen brief hierüber ernstlich gebetten Besigeln mit der statt Jnsigel ze veltkilch. Darvnder / wir vns baidüsament ainberlich gemain- lich vnd vnuerschaidenlich für vns vnd all vnser erben willeklich' / vnd festeklich verbunden habint vnd bindent allerhievorgeschribner ding mit disem brief. das selb der / statt Jnsigel, ich vorgenanter Johans littscher2 stattamman ze veltkilch durch des obge- nanten hansen / yselis1, vnd Elisabethen siner, elicher wirtinn'1 ernstlicher vergicht vnd Bettwillen, ze ainer wären ge - / züggnüss vnd festen bestätnüss, des obgeschribnen jro ewigen ver- köffens, won sü das alsuss mit miner hand / vnd mit allen andren Sachen worten werkken" entzihen vnd vffgebend getan vnd vollfürt händ. das es ze / recht wol krafft vnd macht haben, vnd fest vnd stät belyben sol nv vnd hienäch jn der wyse vnd mainung / als davor ge- schriben vnd beschaiden ist än all gevärd. nach der Burger rät offen-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.