SCHATZ 1963 S. 28), besonders aber römerzeitlicher Stationen (DRÄ- GER 1964 S. 14). Eine Ulna weist eine verheilte Fraktur mit Dislocatio ad longitu- dinem cum contractione auf (s. Abb. 13). Die größte Länge der Ulna, die nicht in Tabelle 71 aufgenommen wurde, mißt 62,5 mm. Tabelle 72 Carpometacarpus, Huhn Mw. Größte Länge 38 35,5 33,5 35,7 Für den Metacarpus gibt es nur wenige Vergleichsmaße aus der Römerzeit (SCHWEIZER 1961 S. 33, DRÄGER 1964 S. 14) und aus dem Mittelalter (WÜRGLER 1956 S. 72, BOESSNECK 1958 S. 164, REQUATE 1960a S. 140, SCHWEIZER 1961 S. 28), die dasselbe wie die anderen Knochen ergaben. Tabelle 73 Femur, Huhn 1. 
Größte Länge 
84*) (72) 72*) 71,5 
71 70 70 2. 
Größte Breite proximal 20 16 15 14,5 
14,5 
14 14 3. Größte Breite 
distal 17,5 (15) 13,5 13,5 13,5 
13,5 13 4. Kleinste Breite der Diaphyse 
7,2 6,3 5,8 5,5 
6 5,3 5, 1. (69) 
69 68,5 68 (68) 68 i (67) 67 (65)*) 2. 15 
14 
14 14,5 14 13,5 13,5 13 
14 17 
15 3. 14 13,5 13,5 
13 13 13,5 12,5 
13,5 4. 5,6 
5.5 5,6 5,5 
5,3 5,4 5,5 
5,7 5 2. 14,5 14 
14 13 3. 
16 14 14 14 13 
12,5 4. 5,3 
6,3 5,7 5,5 
5,3 5,6 5,3 Tabelle 74 Zusammenfassung der Femurmaße, Huhn möglicherweise n Variation 
rezent Mw. 1. 
Größte Länge 16 (65) —72 
84 69,1 2. Größte Breite proximal 
22 13 —17 20 
14,3 3. 
Größte Breite distal 21 12,5 — 16 
17,5 13,6 4. 
Kleinste Breite der Diaphyse 23 5 — 6,3 
7,2 5,6 .234
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.