1. 61 61 61 60,5 60,5 59,5 59 
59 59 58,5 
58 57,5 57,5 2. 57 56,5 55 
55,5 55 55,5 55 55 53,5 
53 53 53 3. 
34 
34 (33) 
34 33 32 33,5 33 31,5 
32,5 33 32 31 4. 33,5 
(32) 34 32,5 (32) 34 
32 31 32 30 5. 40 
41 39,5 41 37 36 38 36 35,5 38 
36 37 34,5 6. 
65,6 67,2 64,8 67,7 
61,2 60,4 
64,4 61,0 60,2 65,0 
62,0 64,2 59,9 1. 
57,5 57,5 57,5 57 56,5 56 56 56 55 
55 
53 52,5 49 2. 52,5 52,5 52 50 50 52,5 51 
50,5 51,5 49,5 
49 48,5 3. 32 
32 33 31 31,5 31 31 30 30 30 
29 28,5 27,5 4. 31 31 
32 31 30 30 30 
29 30,5 (29) 
28 (28) (27) 5. 35 
34 36 36 
35 35 35,0 
34 35 34 
33 34 31 6. 60,9 59,1 
62,6 63,2 61,9 62,6 62,6 
60,7 63,6 61,8 
62,2 64,8 63,3 2. 58 (56) 54 3. — 33,5 33 4. 34 32 32 5. 40 38 (40) Tabelle 27 Zusammenfassung der Talusmaße, Rind n Variation 
möglicherweise Mw. rezent 1. Länge lateral 35 49 — 66,5 
(83) 58,9 2. Länge medial 36 48,5 — 60 
(75) 
54,4 3. Dicke lateral 35 27,5 — 36,5 (44,5) 
32,4 4. Dicke medial 34 27 —35,5 
(45) 
30,8 5. Breite des Caput 38 
31 —42 (53) 
36,9 , T 
„ Nr. 5x100 6. Index ——— Nr. 1 
35 59,1 — 67,7 (63,8) 62,3 Tabelle 28 Os centrotarsale, Rind 1. Größte Breite 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 
Mw. 2. Anzahl (23) 
2 4 2 2 4 3 12 1—1—1 
49,0 Vergleicht man die Maße der Tabellen 15 — 28 mit denen mittel- alterlicher Stationen Nord- und Mitteldeutschlands (ENDERLEIN 1930 S. 291 ff, HERRE 1950 S. 106 ff, v. GIFFEN 1952 S. 96 ff, NOBIS 1954 S. 186 ff, HERRE-SIEWING 1958 S. 203 f, MÜLLER 1959 S. 215 ff, 223 ff, 201
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.