— Auch hier nimmt E. Vonbank eine zweiperiodige Bautätigkeit an der Umfassungsmauer an. Bei einer kleineren Untersuchung im Innenraum hatte er zwei Brandschichten übereinander beobachtet, die für zweimalige Brandzerstörung sprechen. Auch darin könnte wieder ein Hinweis auf eine Benützung nach der Mitte des 3. Jahrhunderts und um die Mitte des 4. Jahrhunderts liegen, ähnlich wie bei «Krüppel». Es scheint somit, dass Heidenburg und Stellfeder Objekte sind, wo die auf «Krüppel» und auf dem Wittnauer Horn nur erschlossenen Instandsetzungsarbeiten um die Mitte des 4. Jahrhunderts archäologisch nachgewiesen werden können. 88) Bayer. Vorgeschichtsfreund 6, 1926, 74-75; 7, 1927/28, 67 - 71; 9, 1930, 56. Gesamtpublikation in Vorbereitung. ps) Jahrbuch des Hist. Vereins für das Fürstentum Liechtenstein 37, 1937, 85 - 98. *") Fr. Wagner, Das Ende der römischen Herrschaft in Rätien, Bayer. Vor- geschichtsbl. 18/19, 1951/52, 35. •* # * Anschrift des Verfassers: Dr. Hans-Jörg Kellner, Direktor der Prähistorischen Staatssammlung München 22, Prinzregentenstr. 3 119
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.