dem Herrn Postmeister Wolfinger in Balzers.7) n « Rentenmeister Rheinberger in Vaduz.8) Vielleicht ist es am besten, sie dem Postmeister Wolfinger in Bal- zers zu senden, dass er sie an die genannten Herrn versende. Solches jedoch nur, wenn es Jhre Billigung hat. Noch habe ich drei Druckfehler bemerkt, die jedoch hingehen mö- gen. Gleich in dem Motto von Sailer soll es in der letzten Zeile heissen: Wesenlosigkeit9) statt Waffenlosigkeit10). Auf S. 6, Z. 4 von Anfang: innige statt einige, auf S. 15, Z. 6 von unten: nur statt um. Da Sie die heutigen Pfingstereignisse, nämlich die Wahlen schon wissen werden, brauche ich darüber nichts zu sagen. Genehmigen Sie die Versicherung der aufrichtigen Hochachtung, womit ich verbleibe Jhr ergebener Disentis, 22. Mai 1842. P. Kaiser, Rektor ') Der erste Teil des Wortes kann nicht sicher gelesen werden. 2) Man denkt an Fidel Condrau, Mistral 1814, oder an seinen Sohn Augustin Condrau, Arzt, die jedoch beide damals nicht Deputierte waren. Dr. Augu- stin Condrau war eher dafür. Vgl. Brief Kaisers vom 11. Mai /16. Juni 1842. Wohl war Deputierter für 1841 Felix Cabernard, Disentis, und für 1842 Giachen B. Cagienard, Somvix. 3) Jakob Anton Carigiet von Disentis, geboren 1794, ordiniert 1818, Pfarrer in Trimmis 1819-1820, in Ems 1820-1826, dann Pfarrer in Schaan, zu- gleich Landesvikar, 1832 Kanoniker. 1843 wurde er zum Domdekan er- wählt, eine Wahl, an die die Liberalen anscheinend grosse Hoffnungen setzten. Er wollte jedoch das schwierige Amt in so turbulenten Zeiten nicht annehmen. Erst später, 1867, bekleidete er das Dekanat in Chur und starb 1880. Über ihn Tuor. Reihenfolge der Domherren 1905, S. 42. Simonet J. J., Die kath. Weltgeistlichen Graubündes 1920, S. 54, 191. Ischi 1959, S. 9-10. Zu seiner anscheinend von beiden Seiten umstrittenen Stellung im Jahre 1842/43 siehe Schweiz. Kirchenzeitung 1843, S. 645, 658 und 1844, S. 30. Dazu unten der Brief Kaisers vom 29. Sept. 1842. 4) Johann Michael Menzinger (1792 — 1877), juristisch gebildeter Mann, der 1833 — 1861 Landvogt in Vaduz war. Uber ihn Jahrbuch des hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1913, S. 31 ff. Alle Hinweise auf die Liechtensteiner Persönlichkeiten, welche Kaiser in diesem Briefe erwähnt, verdanke ich Landesbibliothekar Robert Allgäuer, Vaduz. 102
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.