— 53 — Bedeutung: Die Urkunde gibt Ausschluss über wirtschaftliche, so- ziologische und familiengeschichtliche Verhältnisse für das frühe 14. Jahr- hundert in der Bündnerischen Nachbarschaft. Interessant ist der Hinweis auf den regen wirtschaftlichen Verkehr auf den Bündner-Pässen, insbesonders auf den Pferdehandel mit mailändischen Händlern (freundl. Mitteilung Dr. Bilgeris). Das Gebiet Liechtensteins lag im unmittelbaren Wirkungsbereich dieses Han- dels, am Nordfuss der Alpen, an der anscheinend gut frequentierten Nord- Südroute. a wohl Cornelius. b unklare Konstruktion. c sie! d 8 P.m.m. = pondus modo mediolano (?), vielleicht Lesefehler Büchels, e im Original wahrscheinlich «mod». / 12 sol. m. cas = medilolan. marcas (?), wohl Lesefehler Büchels, g «fidemissor» dürfte ein Lesefehler Büchels sein, es kann nur «fidei- ussor» heissen. 1 No. ist wohl mit Nolum oder Nolandum zü ergänzen. Die Abkürzung kommt in dieser Urkunde öfters vor. 2 Malix bei Chur, Kreis Churwalden. 3 Zu den Besitzungen des Kapitels in Schiers vgl. Mohr L, 243 f., IL, 70 ff., 101; IV., 243; LUB. I, 196. 4 Fulpeme, ev. Vulpera bei Schills, Gem. Tarasp, Kreis Suot Tasna. Vgl. Mohr L, 146; BUB. I. 170; ev. auch das 1360 Sept. 28. genannte Vul- pent. Mohr HL, 142. 5 Seewis, Kreis Seewis, Prättigau. 6 Bischöflicher Hof Molinära bei Trimmis und Zizers, Kreis Fünf Dörfer. Vgl. Mohr L, 412; IL, 21, 107, 148; HL, 22. 7 Alt-Aspermont zwischen Malans und Jenins, Gem. Trimmis, Kreis Maienfeld. Vgl. Mohr IL, 148, Anmerk. 4. 8 Sturn, ein in Graubünden ehedem weit verbreitetes Geschlecht. Vgl. Mohr I., 385, 409; IL, 7, 8, 17, 20, 109, 111, 201, 255, 260, 267, 268; III., 64; IV., 41. 9 Terranolz (Terrana), Alp in Conters, Kreis Küblis, Prättigau. Vgl. Planta-Schorta, 257. 10 Curtin, ev. identisch mit dem um 1388 erwähnten Curtin im Dom- leschg. Vgl. Mohr IV., 151, oder Planta-Schorta, 142. Vgl. ferner das 1303 erwähnte Curtins im Fextal, Mohr IL, 175 f. usw.; häufig vor- kommender Flurname. 11 Gaudencius könnte identisch sein mit dem Ammann von Chur. Vgl. Mohr IL, 69, 177, 185, 200 oder möglich auch Gaudenz de Falaria von Chur, Mohr IL, 259 f.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.