— 12 — von Z o 11 e r n 
10/ Graff V 1 r i c h von Berge,11 Rüdolffüs6'/ von Sangans,12 Rüdolffüsc' / von F a z / 
13 Heinricus'1' von Sax,14 Heinricus von Aspermont,15 Conradüs von Metzins/0' 
16 V 1 r i c u s 
d' von J u u a 1117 vnd ander vil // mere disser ding vnd beschechen' / nach Christi gepürt Thaüssent/hündert Neuntzig vnd jn vierten Jar Jn der römsch/zinszal zwelffe. Geben zü Chur/ den elften Calendas junii der / ist der ainvnd* zwanzigst tag18 gemelt/ Monats.f' Übersetzung LUB. I /1, 64 Original: im Bischöflichen Archiv in Chur. Pc:gcim?nt 19,4 I 19,8 X 23 I 24 cm. — Signaturen: «B, No. 3». Transsumpt: im Pfarrei-Archiv von Bendern, Mappe 28. Vier Blät- ter 32 X 32 cm. Das Transsumpt stammt aus dem Jahre 1541 November 19. und diente offensichtlich als Konzept für eine Niederschrift. Mit dem Trans- sumpt wurde zugleich jenes der Urkunde Friedrich II. von 1214 Februar 14. (Bestätigung der Kirche von Bendern als Besitz des Klosters St. Luzi in Chur, vgl. nächste Nummer) verfasst. Die beiden Übersetzungen werden mit folgen- dem Text eingerahmt: «Wir Johann Ludwig Graue zü Sülz, / Landtgraüe jm kleckheü, des hailigen / Römischen Reichs Hophrichter zü Rotweil, / Herr zü Vaduz, Schellenberg vnd Blüe- / menegg. Bekhennen mit dem / bereue. Das vnns,- der Ersam vnnser / Lieber besonder Georgius fürstain pfarr - / herr zü Bendern (vgl. JbL. 1902, 23 ff;- JbL. 1923, 33, 37, 40, 116, Büchel), jnnamen vnd als an- / waldte des Erwirdigen vnd gaistlichen / herrn N: apte des Goz- haüs Roggen- / bürg, ainen Bergameinn Freyhait vnd / Confirmazbrieüe Latinisch, ain frey- / schanckhüng vnd vbergebüng der kirchen zü Bendern jnhaltende, fürgebracht / vnd erschaint, Vnns auch daraüff / vnderthenigkli- chen angesinnen hat, / jme jn namen (als obsteet.) daüon / glaubhafft Vidimüs vnd transsumpt, / aüch jn teütscher sprach translation / seiner Notürfft nach zü gebrauchen, Jn / gepürlicher form genedigklich mitzetaylen Vnd Laüttet gerüerter Freyhaitbrieüe jn Latin wiehernach / volgt. Henricüs sextüs dei gratia u. Datum apüd Curie u. Jtem so Laüttet der Confirmazbrieüe / Aüch jn Latin Also. Fridericüs / secundüs dei gratia. u. Datum / Aügüste anno u. Dieweyl / wir Nü obeinüerleipten / Freyhait vnd Confirmaz- brieüe / aigentlich verhört, verstechen vnd be- / sichtiget. Die aüch an Bergamen / Schrifft . besiglüng vnd aller jrer / / anzaigüng an argkh- wenig vnd an brest- / hafft befunden. So haben wir dieselben / jnsonders mit günst wissen vnd willen / des vorgenanten herm Apte zü Roggen- / bürg ( . weihen die angeregt brieüe als Rechten ordenlichen haüssüatter / des Gozhaus sant Luci 
belangend, (vgl. JbL. 1902, 23 ff.: JbL. 1923, 37, 57,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.