seithero eingelangten bericht nach der khauff mit obgedachten fürstlich Liechtensteinischen landtvogten würckhlich beschlossen und der khauffschilling bezahlt, seithero auch von dem khäuffer bereits unkhösten darüber aufgewendet worden, also daß von so volkhomentlich perficierten khauffs-contract zu resilieren in unn- serem gewalt nit mehr bestehe. Alß khonten wür bey solchen neuerlichen umbständen ihrem petito nicht willfahren densel- ben bevorstellende, fahls sie des einstandt berechtiget, die quae- stinierte prandtstatt an sich zu lösen. Worauf nun daß weithere beruhet. Dises ist der verlauff der verkhauffen Veldkürchischen alten Huebhaußprandtstatt, bey welcher der Sachen beschaffen- heit wür der ohnmasßgeblichen allerunterthänigsten mainung wären, eß möchte der hierumben von widerholten fürstlich Liechtensteinischen landtvogten ordentlich getroffen und ge- schlossene khauffscontract allergnädigist ratificiert, der statt Veldtkürch aber der weegrechtens, wann sie andurch den ein- standt zu behaupten vermeinet, gleichwohlen bevorgestellt werden. Daß andere fürstlich Liechtensteinischer seiths daselbs eben- mässig durch khauff an sich gebrachte so genannte Annaische prandtstättl belangendt, haben wür hiervor khein information, weillen es lhro der statt zuegehörig und von hier nicht depen- dieret. Warmit Euer kay. Mayestät etc. unnß etc. Actum den 4'en Dezember anno 1700. Hofcamer An die röm. kay. Mayestät etc. ANMERKUNGEN 1) Das Hubamt in Feldkirch wurde nach der Erwerbung der Herrschaft Feldkirch durch die Habsburger 1390 als landesfürstliche Finanzbehörde errichtet. 2) Regesten von Urkunden des ehemaligen Archives im Schloss Vaduz, bearbeitet von Joseph Ospelt, HJ. Band 33, S. 90 - 92. 3) HJ, Band 33, S. 97 - 98. 4) Zur Geschichte der 1. Landvögte im XVIII. Jahrhundert von Hofrat Dr. Baliko, HJ, Bd. 37. 5) Alte Baudenkmäler und geschichtlich bemerkenswerte Häuser in Feld- kirch von Dr. A. Ulmer, Feldkirch 1949. Dazu kommen verschiedene Urkunden aus dem Stadtarchiv von Feldkirch. Anschrift des Verfassers: Dr. Arthur Hager, Bregenz, Drususgasse 8. 153
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.