Klaviere,5 für die Bibliothek will ich sorgen. Was das übrige trans- portable Mobiliar betrifft, so wie über alles, erwarte ich die Aufträge des h. Schulraths. Mit Versicherung vorzüglicher Hochachtung verbleibe Jhr ergebener Disentis, 14. August 1842. P. Kaiser, Rektor ') Es handelt sich um Kaspar de Latour, der 1840/41 Schüler der Disentiser Kantonsschule war. Über ihn HBLS IV. 611. -) Das Adjectiv zu Mangel ist undeutlich zu lesen. 3) Wir wissen nur, dass 1840/41 und 41/42 Johann Georg Degonda von Somvix Schüler der Disentiser Kantonschule war. 4) Edmund Klinkhardt von Hildesheim war von 1838 bis zu seinem Tode 1848 Mathematiklehrer, ferner 1842 — 43 und 1844 — 48 Rector. Bazzigher 203. Selbst die Schweizerische Kirchenzeitung 1843, S. 676 nannte ihn «einen gründlich gebildeten Mann von gut katholischer Gesinnung, nicht blosser Maske». Ebendort, S. 741 kritisiert sie jedoch seine Sorglosigkeit im Amte. 5) Burtscher Martin war Musiklehrer 1838 — 1842. Bazzigher 203. Vermutlich stammt dieser Lehrer von Vorarlberg oder Tirol. Siehe HBLS V. 499, dazu Montfort 14 (1962) 49 ff. über die verschiedenen Famalien und Wappen, ohne jedoch unsern Professor zu erwähnen. Nr. 18 Peter Kaiser an Alois de Latour 28. August 1842 Hochgeachteter Herr Landrichter ! Da ich vernommen habe, dass Herr Eberz seine Entlassung eingege- ben und Herr Schwertmann wenigstens ein Anlauf dazu genommen, so halte ich es für Pflicht, unter diesen Constellationen über den Charakter einiger hiesiger Lehrer, was ich erfahren, mitzutheilen und zwar nur damit es zum besten führe. Herr Eberz ist ganz abhängig von Schwertmann, fast als wie wenn er sein Sprachrohr wäre. Herr Schwertmann ist eigensinnig und da er das Princip hat, ein Lehrer sei da, um sich1) auszubilden und wieder einzubringen, was seine Stu- dien gekostet, so hat er hier den andern kein gutes Beispiel gegeben. 109
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.