Nr. 16 Peter Kaiser an Alois de Latour 
2. Juli 1842 Hochgeachteter Herr Landrichter ! Jndem ich für Jhre gefällige Mittheilung über die Schulangelegen- heit herzlich danke, füge ich die Nachricht bei, dass geistlicherseits bisher, wenigstens im Hochgericht, nicht die mindeste Spur von Jntri- giren gegen die kräftigen Beschlüsse des Corp. Cath. ist: sollte aber so etwas sein oder sich zeigen, werde ich sogleich, soviel ich erfahre, mittheilen.1) Herr Schwertmann und Eberz wollen jedenfalls gehen und es ist anzunehmen, dass sie von hier erst abgehen, wenn die Schüler sonst wieder kommen.2) Sollte also die Unterstützung in Chur beliebt werden, so müssten auch die Prof. wieder zur Zeit zu uns sein, sodass die Schule ununterbrochen fortgehen könnte. Bitte um fernere Nachricht, wenn möglich. Mit aller Hochachtung Jhr ergebener Disentis, 2. Juli 1842. P. Kaiser ') Am 27. Juni 1842 beschloss das Corpus catholicum mit 15 gegen 9 Stim- men die Verlegung nach St. Luzi in Chur. Das Nähere Bazzigher 69 ff. 2) Der Schulrat wählte am 16. August 1842 die bisherigen Professoren von Disentis, darunter auch Schwertmann und Eberz. Der erstere blieb bis 1844, der letztere bis Herbst 1842. Bazzigher 73, 204. Nr. 17 Peter Kaiser an Alois de Latour 14. August 1842 Hochgeachteter Herr Landrichter ! Vielleicht haben Sie zwei Schreiben von mir vom 31. und 1. d(ieses) nicht erhalten, da sie nach Chur addressirt waren. Jch wünschte nur nicht, dass sie in andere Hände kämen. 107
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.