Und nun bat Uli Mariss um den versprochenen Lohn. Da sprach der Hauptmann: «Knie nieder, halte den Hut auf und du wirst ihn empfangen». Uli Mariss kniete nieder, hielt, das Haupt gesenkt, den Hut hin. Da zog der Haupt- mann das Schwert, ein Schwirren in der Luft, und mit einem Streich schlug er dem Verräter das Haupt vom Leibe, dass es schwer in den Hut fiel. Dann stürzte der Körper vornüber und ein rotes Rinnsal floss gegen das «Frastanzer Sand». Uli Mariss hatte seinen verdienten Lohn erhalten. Durch die Wolkenbank aber stiess im gleichen Augenblicke eine blutrote Scheibe und ihre Strahlen durchdrangen den Weltenraum, in dem nun eine Judasseele umherirrte». Beim Zusammentragen der schriftlichen Erwähnungen des Uli Mariss habe ich festgestellt, dass es kaum eine Darstellung der Schlacht bei Frastanz gibt, in der nicht dieser unglückliche Mann in irgendeiner Weise Erwähnung fände. Diese Feststellung gilt für Liechtenstein und für Vorarlberg, nicht aber für die Schweiz. Schon im Werke «Weizenegger-Merkle» wird vermerkt, dass ausser Prugger kein Chronist diesen Verrat festhält. Auch Peter Kaiser ist es aufgefallen, dass die eidgenössischen und bündnerischen Geschichtsschreiber nichts von dieser Verräterei melden. Es ist sicher, dass es besonders in vorarlbergischen Dar- stellungen noch weitere schriftliche Erwähnungen dieses unseres Landmannes gibt, aber ich glaubte von weiteren Erhebungen in dieser Richtung absehen zu können, da kaum mehr wirklich neues zum Vorschein käme. Es fällt auf, dass Prugger nichts von der Todesart Uli Mariss be- richtet. Die Version, Uli Mariss habe seinen Verrat durch Streuen von weissen Erbsen begangen, kommt in keiner Publikation Vor- arlbergs vor, ist also ganz auf Liechtenstein beschränkt. Merkle und auch Kaiser unterscheiden in ihren Darstellungen ausdrück- lich zwischen geschichtlichem Ereignis und dem Bereich der Sage. Dem aufmerksamen Leser wird auch aufgefallen sein, dass die Route über die Mariss die Eidgenossen in den Rücken der Kaiser- lichen geführt hat in den einzelnen Darstellungen stark variiert. Eine weitere Wertung der vorzitierten Textstellen möchte ich ge- gen Schluss zusammen mit den anderen Erhebungen vornehmen. 
In Schweizer Chroniken Uli Mariss nicht er- wähnt Abweichende Darstellung 95
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.