8. Aus den Akten des Reichskammergerichtes des alten Deutschen Reiches, Jahrbuch Bd. 35. 9. Zur liechtensteinischen Verfassungsgeschichte, Jahrbuch Bd. 37. 10. Sammlung liechtensteinischer Familiennamen, Jahrbuch Bd. 39. 11. Landammänner-Verzeichnis und Landammänner-Siegel, Jahrbuch Bd. 40. 12. Die Gründung der Grafschaft Vaduz, nebst kurzer Geschichte der vorausgegangenen Zeit, Jahrbuch Bd. 41. 13. Die Ämterbesetzung in der letzten Zeit der Landamännerverfas- sung, Jahrbuch Bd. 42. 14. Eine Schuldenregelung der Grafschaft Vaduz von 1700, Jahrbuch Bd. 44. 15. Zwei Landschaftsrechnungen aus dem 18. Jahrhundert, Jahrbuch Bd. 45. 16. Aus der Rentamtsrechnung für 1786, Jahrbuch Bd. 48. 17. Fünfzig Jahre Historischer Verein für das Fürstentum Liechten- stein, Jahrbuch Bd. 50. Fürstlicher Rat Joseph Ospelt war seinerzeit Mitglied der kurz vor dem ersten Weltkrieg ins Leben gerufenen Historischen Kommission für Vorarlberg und Liechtenstein. Mit besonderem Verständnis förderte er die Forschungen auf ur- und frühgeschichtlichem Gebiet. Unter seiner Leitung beteiligte sich unser Verein auch massgeblich an der Schaffung zeitgemässer Gesetze über Natur- und Denkmalschutz. Durch viele Jahre war er Mitglied der Denknialschutzkommission. Bei der anlässlich der Herausgabe des neuen Kartenwerkes bestellten Nomenklaturkommission durfte auch der Sammler der Orts- und Flurnamen nicht fehlen. Ein Blick in das im Erscheinen begriffene Vorarlbergisch-Liechtensteinische Wörter- buch zeigt uns, dass er auch hier einer der eifrigsten Sammler und Mitarbeiter war. Die Phonogrammaufnahmen der liechtensteinischen Mundarten hatte er schon früh ins Auge gefasst und vorbereitet. Unter seiner Leitung hat unser Verein sein Tätigkeitsfeld erweitert; der Inhalt des Jahrbuches wurde von Jahr zu Jahr reichhaltiger und XI
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.