- 371 - Kirchspiel zu Klösterle2 und eine "Walke am Wasser Alfenz und setzt fest, dass niemand anderer an denselben Bächen eine Mühle, Säge, Stampf oder Walke bauen oder die Bäche ob der Mühle und Walke anderswohin leiten solle. Als Zins soll Walch ihm oder seinem Amtmann «in Walgew» jährlich auf St. Martinstag «vf vnser Vesste gehn Sonnenberg3» zwei gute Wertkäse4 «Walgewer»' Gewicht liefern. Ins er t in der Urkunde von 1610 ]uni 10 (für Alexander Schuoler und seine Ehefrau Christina, besiegelt von Bartholome Renz, Landammann der Herrschaft Sonnenberg) im Landesregierungsarchiv Innsbruck P. n. 4150. 1 Hartmann von Werdenberg von Sargans zu Vaduz f 1416. 2 Klösterle, Vorarlberg. 3 Burg Sonnenberg oberhalb Nüziders, im Walgau, Vorarlberg, von Hartmann wiederaufgebaut und benannt. 4 Siehe darüber Liechtensteinisches Urkundenbuch 3. Band, 2. Liefe- rung n. 18, Anmerkung 2 (Vaduz um 1340 betr.). 210. Chur, 1412 August 25. «Hartman1 von gottes gnaden bischoff ze Chur» verleiht dem Blasius de l a Porta von C h u m2, Bürger zu Chur zu einem Erblehen sein Haus zu Chur samt Zubehör, das vormals Meister U t z e n gewesen, um einen Zins von drei churwelschen Mark zu je acht Pfund Maylesch für die Jahrzeit, die sein Vorgänger Bischof Johannes gestiftet hat. Transsumpt des Abtes Johann von St. Luzi zu Chur von 1513 Januar 14 im Museum Ferdinandeum Innsbruck n. 335, aufgerichtet durch den Notar Andreas Gabion. — Pergament 37 cm lang X 40, Plica 5,2 cm. Siegel des Abtes von St. Luzi mit Notarszeichen. Rückseite: «ain transsumpt von ainem abt von S. Lutzi yber ainen brieff halt Jn wie Bisch. Hartman Blasio de la porta ain huss hofstat hoffraite vnnd garthen zu Chur in der stat gelegen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.