- 366 - Item so beleibt mir mein herr x'xvii g(roschen)/von des graf V 1 r e i c h s wegen/ von ma'tz da der p i s c h o f 
3 vertriben wart / Jtem so beleibt er mir von der ju(n)gen hern / von m a c z 
4 daz sy verzert hawen iij lb / iiij g(roschen) daz der p i s c h o f 
3 vertriben wart / Item so hat her Casper schlandersperger verzert / viij lb dar an han ich ij duchaten von . . . der pischof3 vertriben wart / Einträge im Landesregierungsarchiv Innsbruck auf einem einge- legten Blatt im Raitbuch des Heinrich von Rottenburg 1405 — 1409, Codex n. 94. — Papier, 30 cm laiig X 11, nicht paginiert, Rückseite leer. Der Codex ist in Leder gebunden; Aufschrift auf dem Deckel: «Liber 
conputate» auf dem ersten Blatt «Librum 
conputationis», auf dem hinteren Deckel: «Rahling 1405» (15. Jahrh.). Die beiden ersten Einträge folgen unmittelbar aufeinander, der dritte folgt nach zwei anderweitigen "Notizen. Den Abschluss des Blattes macht eine Gesamtabrechnung mit dem Datum: «geschehen an Mitichen nach / Margarethe M° cccc viii0». 1 Heinrich von Rottenburg fl411; siehe n. 199 dieser Lieferung. 2 Ulrich VI. von Mätsch, Graf von Kirchberg f um 1443. 3 Hartmann von Werdenberg von Sargans zu Vaduz f 1416. 205. Kempten 1408, September 6. Heinrich von Ellerbach1 der Lange, «Burkart von Schellenberg2 gesezzen ze Sulczberg»3 und B är t Ii n von Schwangau1 verbürgen sich für genannte Kaufleute von Ulm, Kempten, Biberach und Ravensburg, welche bei der Fehde des Markgrafen von Niederbaden, dem diese Städte verbunden sind, mit Herzog Friedrich von Österreich5 von letzterem in Gefangenschaft gehalten und fetzt bis kommenden Maria Liechtmesstag auf freien Fuss gestellt werden. •
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.