Von Hans Seger, Triesenberg, und Pfr. Resign. Tschugmell, Triesen. die Stammbäume der Familien Rheinberger und Heidegger. Von der Fürstl. Regierung: Plan der Stellungen der Österreicher und der Franzosen in der Gegend von Feldkirch, anlässlich der Kriegs- ereignisse im Jahre 1799. Von H. H. Pfarrer Schnüriger, Vaduz, als Leihgabe ein Vortrage- kreuz vom Ende des 15. Jahrhunderts aus der Pfarrkirche Vaduz. Wie der Rechnungsbericht ausweist, erhielt unser Verein auch im Jahre 1962 wieder namhafte Unterstützungen, sowohl von Seite der Landesbehörden als auch von privater Seite. Wir danken allen Spen- dern recht herzlich. In Vertretung des Vereins nahm der Vorsitzende teil an der Jahres- versammlung der Schweiz. Gesellschaft für Urgeschichte in Freiburg i. Ue. am 23. und 24. Juni 1962, ferner an der Feier «50 Jahre Vindo- nissa-Museum» in Brugg, am 1. Juli 1962. Am 28. Oktober 1962 wurde in Schaan, im Hotel «Linde», die Jah- resversammlung abgehalten. Der Vorsitzende konnte dabei Seine Durchlaucht den Landesfürsten, sowie eine grosse Zahl von Teilneh- mern, davon viele aus dem benachbarten Ausland, begrüssen. Nach Genehmigung des Jahresberichts und des Rechnungsberichts erhielt der Referent des Tages, Herr Dr. phil. Christian Padrutt aus Chur, das Wort zu seinem Vortrag «Der Schwabenkrieg 1499. mit besonderer Berücksichtigung der Kriegsereignisse in unserer Gegend». Der Referent hatte sich mit dem Kriegswesen der alten Eidgenossenschaft und des Bündnerlandes eingehend beschäftigt. So wurde der Vortrag besonders auch deswegen interessant, weil er nicht bloss den allgemeinen Kriegs- verlauf schilderte, sondern auch den Menschen, den Krieger, insbe- sondere den Bündner Krieger, aus neuer Sicht uns darstellte. Zum Schlüsse sprach der Vorsitzende noch kurz über die im letzten Jahre durchgeführten Ausgrabungen und zeigte einige Lichtbilder vom Stand der Arbeiten auf Burg Neuschellenberg und von den Fundstellen «Am Weissen Stein» (Ruggell) und «Auf Krüppel», Schaan. Der Berichterstatter dankt im Namen des Vorstandes allen, die auch im abgelaufenen Jahre den Verein ideell oder materiell unter- stützt haben und besonders auch den Mitarbeitern am Jahrbuch. D. Beck 366
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.