79 laeta obiit vere pia virgo N. N. laententur angeli freudig starb die wahrhaft fromme Jungfrau N. N. es freuen sich die Engel 80 suffocatus infans obiit erstickt ist das Kind N. N. 81 lacrimabili morti occupuit nocte ex Nofels redux vir einen beweinenswerten Tod fand des Nachts auf dem Heimweg von Nofels der Mann N. N. 82 in Bachachanalibus redientes ex urbe, bibuli ambo, in paludine submersi, terrae mandavi patrem et filium, propitius sit Deus animabus eorum an der Fasnacht auf dem Heimweg aus der Stadt zwei Lumpen, ertrunken im Ried, begraben beide: Vater und Sohn. Gott sei ihrer Seele gnädig 83 in silva ligno tactus obiit vir im Wald von einem Holz erschlagen wurde der Mann N. N. Nachsatz: Eine grosse Sammlung aus dem alten und neueren Totenbuch von Bendern hat seinerzeit zusammengestellt und ver- öffentlicht J. B. Büchel im Jahrbuch 1923, «Geschichte der Pfarrei Bendern». Er jedoch suchte jene Todesfälle heraus mit zugefügten Bemerkungen, die ihm passten für seine geschichtlichen Forschungen und es ergänzen nun beide Sammlungen einander. Siehe auch Jahrbuch 1926, «Geschichte der Pfarrei Eschen», Seite 99 f. Notizen aus den Pfarrbüchern. Detto Jahrbuch 1927, «Geschichte der Pfarrei Schaan», Seite 68 f. «Bemerkenswerte Notizen aus den Pfarrbüchern», beide von demselben J. B. Büchel zusammengestellt. Detto Jahrbuch 1918, «Die Pfarrbücher Liechtensteins» I. Balzers, Seite 65 f. — weiter II. Folge d. i. «Trisen», Seite 37 in Jahrbuch 1920. von A. Feger. Dann Dr. M. Risch: Todesursachen-Statistik 1831-1930 aus den Totenbüchern Trisen, in Jahrbuch 36, Seite 49 ff. 122
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.