— 275 — künden im Landesregierungsarchiv Innsbruck, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1936, S. 86. Erwähnt: Egger, Geschichte Tirols (1872) S. 382 (schreibt statt Hart- mann: Hermann); Diebolder, Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, der erste Graf von Vaduz, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. Fürstentum Liechtenstein 1939, S. 53. ' / 1 Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, der erste Graf zu Vaduz, war mit denen von Mötsch verwandt: die Tochter von Hartmanns Bruder Heinrich, Adelheid war die Gemahlin Ulrichs von Mätsch, der mit Urkunde von 1327 Februar 2 von den beiden Brüdern die Burg ' Vaduz als Pfand erhielt (Vergl. Diebolder, Graf Hartmann III., Jahr- buch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1939, S. 40). 2 Rudolf von Montfort zu Feldkirch f 1375. 3 Räzüns (Razen), Graubünden. 4 Burg Schiandersberg, Untervintschgau. 5 Burg bei Neumarkt südlich Bozen, Südtirol. 6 Schluderns, Obervintschgau. 7 Burg der Vögte von Amatia-Matsch im Obervintschgau. 8 Teck, zähringische Burg bei Kirchheim, Württemberg. 9 Markgraf Ludwig von Brandenburg, Graf von Tirol fl361. 10 Stein auf dem Ritten, Südtirol. 150. Meran, 1348 November 4. Vogt Ulrich, Vogt H e r t w i g und Vogt Ulrichs Sohn Ulrich von Mätsch1 versprechen, mit dem Hauptmann von Tirol, Herzog Konrad von Teck- Frieden zu halten bis zum nächsten Dreikönigstag und ihn, falls er inzwischen gegen Vogt Johann von Mätsch1 ziehen würde,. um Mätsch1 und Kur - b e r g 
3 zu gewinnen, daran nicht zu hindern,- noch Vogt Johann mit ihren Anteilen an den Festen behilflich zu sein. Nimmt der Hauptmann eine der Festen ein, dann soll Johanns Anteil den «Edeln herren Graf Hartman von Werdenberg von San-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.