— 117 — lieh bis jetzt noch nicht Nachricht32). Vielleicht bekomme ich auch Honorar; für jetzt natürlich darf ich noch keine Ansprüche machen. — Prof. Maier geht auf 4 Wochen aufs Land, Prof. Schafhäutl wahr- scheinlich auch. Gestern war ich wieder mit ihm in Starnberg. Gegen- wärtig versehe ich die Kirchendienste in 2 Kirchen (St. Michael und Basilika), wo die Hr. Organisten nicht viel können und faul sind, da wissen sie mich schon zu finden. An meiner Oper kann ich a presant nur wenig arbeiten, weil ich jetzt zu viel zu thun habe. — War die Sängerin Wernike-Bridgeman, welche hier Konzert gab, nicht die Schwiegertochter des Bischofs Bridgeman in Feldkirch ? — Sie hat nicht besonders gefallen. Hr. Nagiller sehe ich öfters. — Er erkundigt sich sehr um Hr. Schmutzer in Feldkirch. Jetzt hätte ich wieder eine Hose und ein Gilet nötig. — Nach der Aufführung meiner Symphonia werde ich sogleich schrei- ben, dem Toni, dem Matscherle und dem Lisi. Was machen Peter, David und Josepha? Und vor allen die liebe Mutter? Einer baldigen Nachricht entgegensehend verbleibe ich, Theuerster Vater ! Ihr dank- barster Sohn Jos. Rheinberger. München, 30. 7. 55. Theuerster Vater ! Soeben, wie ich nach Hause komme, liegt Ihr theures Schreiben auf dem Tische. — Heute früh sagte mir Hr. Professor Maier etwas von Ihrem Briefe; die Zögerung ist mir sehr begreiflich, denn Hr. Maier war vor 14 Tagen (ungefähr) nach Karlsruhe verreist und kam erst gestern zurück; — wird aber morgen wieder fortreisen; er lasst alle grüssen. In Betreff der Symphonia habe ich nur zu berichten, dass die Aufführung nicht stattfinden konnte, weil grosse Besetzung noch nicht zu haben war und ich dem Direktor geradezu sagte, dass ich sie mit kleiner Besetzung nicht geben lasse. Der Direktor sagte, es sei ihm
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.