— 112 — fl 1 r Für Papier 
9 « einen Stock 
o 42 « Stahlfedern 
12 « Notenpapier 
1 12 « Kerzen 
12 Dem Buchbinder 
24 Für Umschlagpapier 
6 // pmPii I—i iif" a i icniiop 1 n " ClllCll nui cl Llo U LlgCll l « eine Hutschachtel 
30 « Handschuhe 
42 « Konzertzetteln 6 « Briefmarken 9 « ein Musikstück 1 (Für Hr. Amtsschreiber, es war nur ein Exemplar noch vorhanden, das andere ist bestellt, sie sollen bald kommen) Summa 6 fl. Das sind die Ausgaben des Feber. Für Fastnachtsbelustigungen ist, glaube ich, wenig darunter . . . Leben Sie wohl, Theuerste Eltern, und schreiben Sie bald Ihrem dankbarsten Sohne Jos. Rheinberger. München, den 27. 2. 55. •k Theuerste Eltern ! Da Ihnen Lisi wohl gesagt haben wird, was ich ihr in meinem letzten Brief vom (ungefähr) 13ten dieses Monats geschrieben habe, — so habe ich nur noch wenig Neues beizufügen, — d. h., dass ich immer gesund bin und nicht weniger fleissig. — An meinem Namens- tage war ich bei Hr. Prof. Schafhäutl zu Tisch geladen, wobei ich auch Hr. von Salis-Soglio sprach; hernach fuhren wir auf's Land, in die Menterschwaige, wo ich mit PETER auch gewesen bin. (Peters Bestel- lung habe ich nachgefragt und inne geworden, dass eine solche Säbel- kuppel mit doppelten Borten und weiss Gott noch was ... 13 fl 30 +er koste). — Letzthin hatten wir ä la Mentschikoff schönes Wetter und sonst — nichts Neues; jetzt schneits wieder und ist ziemlich kalt. Über Ostern werde ich nicht nach Türkenfeld gehen, weil Hr. Herzog
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.