— 91 — 50. HEPPERGER 1795 — 1926 ' 
r i .tc Alois Heppberger von Frastanz, Müller im Mühleholz, heiratete 1795 die Maria Anna Rischin von Schaan und seit dieser Zeit sind sie hier ansässig. Martin Hebberger 1800 —1877 war Schmied und sein Sohn Alois Lorenz starb 1926. Mit Bühler, Konradt und Quaderer waren sie durch Ehen verwandt geworden. I1I1.T1 1500 ff. Um 1500 taucht dieses Geschlecht auf in Schaan und Vaduz: Laut Jahr- buch 1906, Seite 44, d. i. im Brandiser-Urbar «hat Uolrich hilty äineri garten bi der Herrschaft Torgel, mer hat er den müli-acker und die Zoll-Wiese und zinst zusammen 11 Sch. 6 Pfg.». Es lebte-Ulrich also wohl zu Vaduz. — Laut Legerbuoch de anno 1584 lebten in Vaduz und Schaan mehrere Hilti. In Schaan versteuerten: Thebus Hültin (Vogt ist Adam Schieser) 80 Gulden — Jakob Hültin 150 Gulden — Symbn Hiltin sin Haufrawen und Stiefsöhn 673 Gulden. — Anno 1701 «holt Anthoni Hilti von Schan sein Geburtsbrief. Eltern seind: Joannes Hilti vndt Anna Beckhin, haben Hochzeit gehalten zue Schan. Paten: Caspar Tschetter vndt Catharina Walserin. Zeugen hiefüro: Thomas Negeliri, seines Alters 50, Enderle Conradt, seines Alters 48 vndt Rudolf Walser, seines Alters 46 Jahr. Expediert Vaduz den 4. decembris 17Ö1». — «Den 4. novembris 1702 macht sich der Leibeigenschaft ledig Georg Hilty von Schann, redimiert sich mit .... Gulden, so die Rentambts-Rechnung zeigen wird». — Nach Angaben in den: alten Jahrzeiten zu Schaan konnte ich dann folgende drei Stämme zusammenstellen: 51. FLURI-HILTI 1550 ff. Der Stammvater ist Flury Hilti und sind seine Nachkommen das zahl- reichste Geschlecht in Schaan und umfasst der grosse Stammbaum 145 Familien bis heute. Die einzelnen Äste des Baumes haben ihre be- sonderen Namen. Von diesen Flury-Hilti zog aus der fünften Genera- tion: Joseph, geboren circa 1700 nach Vaduz, heiratete dort 'Maria Eva Ritterstein und es lebten dann die Nachkommen als Vaduzner bis 1882.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.