— 86 — 31. FROMM ELT II. 1760— 1868 Diese Frommelt, ab dem Trisnerberg, tauchen in Schaan auf um 1760 und zwar gleich mit drei Brüdern: Anton, Karl und Johann. Die Eltern sind Johann und Anna Maria Pfeifferin. Schon in der zweiten Gene- ration starben sie wieder aus mit Johann Frommelt anno 1868 in Haus- Nr. 102. Seine Schwester heiratete nach Planken mit Joh. Gantner und starb 1869, eine andere Schwester hatte geheiratet mit Joh. Wenoweser und starb 1868. 32. FUETSCHER 1667 — ? Anno 1667 den 14. Jenner begehrt Christa Fuetscher von Schan sein manimissio d. i. Entlassung. Er ist ledigen Stands, dermalen in Frastetz bey seiner Mutter: Maria Schneiderin wohnhaft, soll er gnädiger Herr- schafft geben an Abzug 15 Gulden. — Sub gleichem dato begehrt auch die Mutter ihre manumissio, so sie Jakob Nasalen von Frastetz, Mess- mer allda, heyrathen gesonnen sey und zahlt derotwegen 9 Gulden an gnädige Herrschafft. In Vaduz sind Fuetscher schon ab 1584 erwähnt und es sind deren Frauen aber, soviel die Namen derselben zeigen, Schaanerinnen gewe- sen; sie starben um 1690 wieder aus. 33. GANTNER 1503 — 1743 Laut Brandisser-Urbar de anno 1503 (siehe Jahrbuch 1906, Seite 51) hat Peter Ganndtner mit Ulrich Eglin ein Lehengut zu Schaan: den Burckart"Tönr-Hx3f-: -Im• Legerbaoeh de-anno-1584-stehen: Jerg Gandtner- und versteuerte 200 Gulden, Michel Gandtner 50 Gulden, Steffan Gandtner 150 Gulden, dann Peter (?) Gandtner für sich und sin Haus- frauen 200 Gulden. — In den alten Jahrzeiten wird neben den Plank- ner-Gantnern ein Schaaner-Gantnerstamm erwähnt und in den Unter- thanenlisten anno 1718 erscheint ein Joseph Gantner als Bürger von Schaan. Der Stamm beginnt mit Hans Gantner, geboren circa 1600 und geht durch sechs Generationen herauf bis 1788, in welchem Jahr die Letzte des Stammes starb als Weib des Johann Schiersers. Im Marines- Stamm starben sie aus schon anno 1743 (?). Gantner gab es auch in Trisen, Mauren und Eschen. In Trisen starben sie aus anno 1900. Die von Mauren und Eschen aber stammten ab Planken.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.