— 230 — • 128. •" ' 
. Feldkirch, 1410 März 16. H änni F et zi von B l u d e sc h 
1. und O s a n n a seine Ehe- 'frau, Kunz'Fetzi sein Bruder und Ursula Pf i s t r in seine Ehe- frau verkaufendem Heinz Kr e p s , Bürger zu Feldkirch «mit hannd" willen vnnd gunst Hain tzm ans Siglären2 von Lu- däs.ch ze den zyten vnnd tagen des hochwirdigen Wolgeborn vhn- sers gnadigen Graff Hartmans von werdenberg Bischoff ze Cur3 Ambtmah in 
walgöw» einen Zins von ein Pfund Pfennig Konstanter Münze von Gütern in'Blu d es c h , darunter von einer Wiese Pradasagg, anstossend auswärts an « Vadotzen4 •guter»; Abschrift im Stadtarchiv Feldkirch, im Jahrzeit- und Spendbuch St. Nikolaus Feldkirch, Hds. n. 736, fol. -43 von etwa 1490. — Am Kopf der Eintragung: «Ain pfurid geltz an- ain Jarzyt von hainrici walchen wegen gehört an das jartzit gad ab gutem zu bludasch gyt yetz Hanns Vetzi». 
— Über die Handschrift siehe n.' 94. 1 Bludesch, • Walgau. 2 S. n. 57 dieses- Bandes. _ - • ' 3 Graf Harlmdnn IV. f 1416. 4 . Zu diesem Familiennamen vergl. auch die Urk. von 1399 September 4 (Liechtensteinisches Urkundenbuch Iii, n. 160).: • 129. ' 
< , -l • 
' 1410 'Juni 15. Mehrere Bregenzer Bürger treten gegenüber Nikolaus Schulthaiss, Stadtschreiber zu Konstanz für das mit Ur- kunde von 1406 März 16 von'den Grafen Hugo und Wilhelm von Montfort; «Tollentzer von Schell en b e r g 
»* sowie Ammann, Rat und Bürgerschaft zu Bregenz empfangene Darlehen als neue Bürgen für Verstorbene ein. • • .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.