• . — 169 — gar vnd gantzlich / geuallen vnd vernähen sin än menglichs widerred dem. Lütprie7ster ze V e 1 t.k i r c h ,.ald gen- sant, Johansen5 wederunt denne 'du. jarzit/ begangen werdent . vnd die sont denne dise ziris gantzlich ze/ iren handen'nemen vnd sol su daran nieman sümen noch irren / suß noch sö dehains weges . vnd sond öch-sü dehne disü jarzit be-/gän vnd vsrichten in aller wise.'Vnd Ordnung volkomenlich' als. /hie vor. wolbeschaiden. ist . das got dauon gelopt werd vnd die / .selan getröstet. vnd i-r ere behalten.. Des alles ze warem vr- ,/künd vnd stäter sicherhait aller, dirr ding vnd geding, die: hie /beschaiden sint-.an. disem brief.. hän-'ich obgenanter .G 6 s s-w i n b. ä s i n g.e r 
1 7 burger ze Veltkirch min aigen Jnsigel an disen brief gehenket ./ Der geben wart ze Veit k.-i r c h in der.statt. än dem nächsten män- / tag vor sant Mychels tag.-Do man zalt .von. cristus gebürt / drü zehen hundert jar. achtzig jar . darnach in dem achten- den / jare.. . . .- " ' Übersetzung , '• Ich Goswin B ä s i n g e c *, Bürger zu F e 1 dk i r ch-künde und bekenne öffentlich mit dieser Urkunde allen denen, die ihn an- sehen, lesen'oderhören lesen-wegen dieser nachgenannten zwei .Jahr- zeiten, die hier in dieser Urkunde schriftlich' festgesetzt und bestimmt sind, dass ich die ausgestattet und gestiftet habe mit den nachbezeich- neten Gütern und Zinsen* jeweils auf die Zeit und den Tag, wie hier bestimmt ist'in dieser Urkunde; mit all der Ordnung und Bestimmung, wie hier auch mitgeteilt ist, und ich, habe- das; alles getan-und voll- bracht ' mit" guter Erwägung nach Rat und entsprechend dem guten Willen meiner Verwandten-.und-Erben, zu den Zeiten und .Tagen, da ich das alles rechtlich wohl tun konnte:' die eine Jahrzeit, die gehört Rudolf dem' alten Amman2 und Margaretha selig, seiner ehelichen' Hausfrau, und Fricken Amman selig, ihrer beider .Sohn, alles Bürger, von Fei kirch und die Jahrzeit-fällt und soll- begangen' werden ohne- allen Betrug jährlich je auf den. nächsten Montag nach St. Johannistag des Täufers im Sommer. Die' andere Jahrzeit wird zuteil Ruedi Amman2 selig, meinem • Vetter^ des, alten Ammans. Sohn und' Katharina., seiner Ehefrau und. Burkard'Amm an2 selig, ihrem Sohn und Agnes ihrer Tochter. Die Jahrzeit fällt "und'soll begangen werden auch jährlich immer-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.