— 179 — Abb. 2. Vermutlicher Grabfund der älteren Urnenfelderzeit von Iraggell bei Vaduz, Fürstentum Liechtenstein. M. 1:2. Die vorliegende Schale (Abb. 1, B; 2, 2) wurde in der Werkstätte des Schweiz. Landesmuseums richtig zusammengesetzt und ergänzt. Nach der Machart ist es Grobkeramik, formal handelt es sich wohl um eine Wandknickschale. Der Rand ist horizontal abgestrichen. Die Randlippe kaum erkennbar gewellt. Den Bodenrand begleitet eine nicht gerade sauber gesetzte Fingertupfenreihe4). Der Boden ist schwach gedellt. Trotz der flauen Form und der primitiven Ausführung passt 4) Diese Fingertupfenreihe ist ausgerechnet an der gezeichneten Stelle nur sehr flau angedeutet, weshalb sie in Abb. 2, 2 so dargestellt ist, wie sie sich auf dem gegenseitigen Bodenstück präsentiert. So ist der Charakter des Gefässes leichter überblickbar.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.