- 33 — Die Hcrten-Wieß ob dem Mayerhof gelegen, stoßt zu 3 Seyten au die Allgemein, zur 4ten an die Landstraß, vermög Kauf-Brieseu vou Ludwigeu Gezi vou Vadutz Anno 1503 uud 1505. Dieß seiud auf hundert Manmad Wiesen, darinnen ein großer Viehstadel und Sennhütten, der zeit verliehen um 135 fl. Die zu Triefen im Dorf gesessen seind schuldig, wann ein Herr im Mayerhof Bauen lassen will, ein Tag mit zweyen Pflügen zn Bauen; da soll man Leut und Vieh zu Essen geben. Mer so ist das halb Dorf zu Trieseu schuldig im Mayerhof ein Tag zu Mehen und daß ander halb Dorf zu Heueu, das wechsle» sie mit ein ander ab; da soll man ihnen zu Essen geben. Daß Haberfeld nächst Vadnz aus 14 Manmad der Zeit ver- liehen um 36 fl. Im alten Urbary steht, daß die von Vadutz uud Schaau einem Herrn die Wieß in der Aue zu Zäunen, Mähen, Heueu, und Heu zu führen schuldig; da soll man ihnen zn jeglichem Werk zu Essen geben. Alpp. Die eigenthümliche Alpp hinderm Gulmen, Mayensaß uud Alpp iu einem Einfang, auf Hundert Haupt Vieh, darinnen auch der Viehstadel und Sennhütten, davon zinsen der Zeit die Trießnerberger 165 fl. oder worden ist, alles in ainem jnfang gelegen. Me die Herren, wis ob dem mayerhof gelegen, Stost zu dryen sytcn 
an die almain, zu der vierden stiten an die landstraß.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.