— 17 — durch die von dem Landesfürsten verfügte Gründung eines Landes-- wohltätigkeitsfonds in einer Form verwirklicht, welche allgemeine Billigung fand und sich seither bestens bewährt hat. Am 23. September 1884 übergab Hausen das Amt seinem Nachfolger und übersiedelte nach Innsbruck; er 
sollte sich kaum fünf Jahre des wohlverdienten Ruhestandes erfreuen; während eines Sommeraufenthaltes in Lindau wurde.er am 29. August 1889 durch einen Herzschlag dahingerafft; sein Leichnam wurde nach Innsbruck überführt, um dort zur ewigen Ruhe bestattet zu werden. - Wenn wir die Wirksamkeit Hausens in ein Gesamtbild zusammenfassen, können wir nur zu dem Schlüsse gelangen, daß sie unser kleines Staatswcsen beträchtlich gefördert hat; dem Namen des nm die Wohlfahrt Liechtensteins sehr verdienten Mannes bleibt ein dankbares Andenken gesichert.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.