— 136 — Uebcrtrag 19800 fl. Anno 1564 Gabriel Brecht und Hans Schulteß des Rats zu Costauz . . . 1300 fl. „ 1564 Adeliche Gesellschaft zu Ravenspurg 500 fl. „ 1564 Johann Ludwig äs Galt . . 700 fl. ,, 1577 Herr vou Freyberg zu Oepfiugcn . 1000 fl. „ 1580 Herr von Praßberg zu Leupolz . 500 fl. „ 1580 Franz Michel Trcger v. Aschhansen 400 fl. „ 1581 Kloster Weingarten . . - 4200 sl. „ 1592 Seelhaus zu Ravenspurg . . 600 fl. „ 1593 Bürgermeister Kolloffel zue Seelstcin 400 sl. „ 1612 widerumb Herr von Sirgenstein . 2000 sl. „ 1614 Hans Jakob stoll in Memmiugen . 1000 sl. „ 1618 ein ewigen iahrstag . . 400 fl. Summa 32800 fl. Dise schulden seindt zwar eingegeben, aber dato noch nit liquidirt worden und werden auch mit den nfs unserm underpfand der Herrschaft Kislegg hastenden oners bvvo- tlreoa-s rechts begnüegig nit können verisieirt werden. Fürstl. Archiv zu Wolfegg, Nr. 6000. s1««S 1671. Frau Maria Magdalena gebohrne von Neueu- steiu, Witwe des Herrn Dionys vvn Schellenberg, verkaust iu ihrem nnd ihrer Kinder Namen an den Hoch- würdigen Hochgcbohrenen Fürsten nnd Herrn Wilhelm Egon, Bischofs zu Straßburg, Landgrafen zn Fürstenberg >>c. den an dem. gräflich hanauischen Antheil der Mark Mauers- münster bisher eigenthümlich beseßenen sogenannten Bode- khunischen 5. Theil, serners das von dem Haus Lothringen zum Erblehen tragende Schloß Weiherburg samt 2 Häusern, Reben und Aeckern, 5 Hosstädtc zu Znberu, desgleichen in dem Dorf Salenthal eine Hvfstadt, nebst vielen Rebgärten, Aeckern und Wiesen um 3600 fl. Chronik der Psarre. Kißlegg, S. 27. s1616 1671. Da die Freyherren von Schellenberg in Familien- Angelegenheiten eine Reise ins Elsaß machten, liegt unter anderem auch eiu Wirths-Contv d- d. 16. Merz vou Loreuz Bilger, Gastgeber zum Geist iu Straßburg vor, aus welchem unter anderem zn ersehen ist, daß drei Diener über Mittag daselbst gespcißt sür . . .7 Kreuzer u. 6 Heller ferner 1 Maas Wein u. Konfekt um 4 „ u. — „ 1 Maas Wem uud Brod nm 1 „ u. 8 „ und für Sechs Pferdte Haber uud Heu um 
. . . .8 „ 
u. 8 „ in besagtem Gasthose abgereicht worden ist. Chronik der Pfarre' Kißlegg, S. 28. s161.1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.