— 135 — 1. von Frau Dorothea von Bubenhofen, Heiratsgut von 3000 fl.-der dritte Teil, gibt 1000 fl., 2. von derselben Frau, Erbe 1124 fl. 35 kr., 3. wegeu einer Anleihe 265 fl. 27 kr-, 4. von Frl. Barbara v. Schellenberg, 900 fl. 46 kr., 5. von derselben 500 fl., 6. von Frau Brigitta Giel 
von Gielsperg an ihrer bei Schellenberg habenden Forderungen 430 
fl. — In Summa 4220 fl. 48 kr. 
Kapital samt Zinsen liquid befunden worden. Unterschriften und Siegel voll 
der Kommission: Johann Christoph Giel von Gielsperg, Franz Martin 
Kircher, fürstl. Rat zu Kempteu 
und Josef Jenstch, Syndikus von Memmingen. Fürstl. Archiv zu Wolfegg, Nr. 6000. 
s16«8 1668. Svezification der ienigen Schuldposten, 
welche schon vor Ausrichtung Frauw Annü Maria Freysrawen von Weiden gebohrene Freyin von Schellenberg Versichernngsbries Ihres heurathsguetts auf der Herrschaft Kislegg gestanden sind: Anno 1274 
Ewige stistnng nacher Salmasw. . 80 fl. „ 
1506 fürstl. Stifst Lindaw . . . 2000 fl. „ 1508 
Bürgermeister Besserers Erben . 400 fl. „ 1510 Hans Philipp Schindel v. Reitenaw . 1200 fl. „ 1510 Galderich zu Rawenspurg . . 1200 fl. „ 1511 Bruederhaus zn Ravenspurg . . 400 fl. „ 
1512 Grose Speud Pfleg zu Rawenspurg 800 fl. „ 1515 
Der teutsche orden . . . 1000 fl. „ 1515 Herr von Sirgenstein . . . 1320 fl. „ 1516 widerumb Herr v. Sirgenstein . 200 fl. „ 1519 Bürgermeister Touring v. Ravenspurg 1400 fl. „ 1533 Hans Konrad geng v. Ravenspurg . 1200 fl. „ 1533 Johann Ludwig Kley, landrichter in Schwaben 500 fl. ,, 1540 widerumb burger Maister besserers Erbeu 1000 fl. „ 1541 Appodeckher zu Liudciw . . - 500 fl. „ 1541 Eslingspergerin von Ueberlingen - 3200 fl. „ 1550 Johann Ludwig Äs Gall . . 400 fl. „ 1558 Kholloffelische Erben zu Rawenspurg 1000 fl. „ 1563 widerumb Kolloff. uud Mangoldsche Erben 1000 fl. „ 1564 Sigmund Reichlin von Meldegg . 1000 fl. Uebertrag 19800 fl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.