Es wurde vereinbart, daß iuuert 3 Jahreu Kapital und Zins abbezahlt werden müssen, also bis Martini 1652 vom Kapital 1084 fl. und an Zins 162 sl. 30 kr.; ferner auf Martiui 1653 wieder Kapital und Zins 1192 fl., den Rest per 1138 fl. 53 kr. auf Martini 1654. Geschieht die Zahlung uicht, so ist der Schuldner ans den folgenden St. Georgitag zu mahueu. Der Bürge aber, Giel von Gielsberg, verpflichtet sich, falls der Schuldner (Johann Christoph vou Schellenberg) nicht zahlt, von seinem Recht der Pfändung :e. Gebrauch zu machen. Original mit Unterschriften im Fürstlichen Archiv zu Wolfegg, Nr. 1689. s963 1651 Dez. 1. Kißlegg. Contract auf drei Jahr laug. Erstlichen übergibt der Wohl geborne Herr Beruhart - Christoph Giel von Gielspcrg und Frone Brigitta Gielin von Gielsperg seinem Herrn schwager Herrn Johann Christoph von Schellenberg, wie auch seiner Frauen geschweicn Maria Anastasia von Schellenberg treisig stuck Melchk Küehe, welche nit küudten noch sollen verdauschet werden. Uud solche trei Jahr lang. Wan aber solche tret Jahr verflossen, sol ihnen Herrn Gielen und Frau Gielin von Gielsperg frei stehen, ob genannte treisig stnck wieder an sich zu nehmen; hingegen aber sol Herr Johann Christoph von Schelleuberg uud Frauw Maria Auastasia von Sch. Herrn Bernhart Christoph Gielen und Brigitta Gielin von Gielsperg geben wie hernach solgt: Erstlich soll ihnen Jährlichen Viehr hundert gülden an gelt, Mehr zwey Rinder, So Jöhrig, zwei zu sex Zentner, trei mast schwein, viehr Zentner gesotten Schmalz, zwehn Zentner Käß, wie sie ins gemain iu der Sennerei gemacht werden. Item sol man acht schumben ohne müsigen Kostenn biß im Herbst aus der sommer Waidt für das Erste Jahr lausten lasseu, deß glichen auch Zehen stier. Hernach für die andern zwei Jahr sol gehalten werden Viehr galt stuck iu der somer Weidt biß auf deu Herbst, iedoch Herr Giel zc. sollen solche kauffcn und herbey thun. Wan aber aiu oder audres stuck vou deß Herrn nnd Frauw von Schellenberg ihren leiten (Leuten) solte verwahr- lost werden, sollen sie beide svlcheß stuck dem Herrn Giel ze. zu erstatten schuldig sein. Solte aber wider verhoffen ein sucht oder Krankheit, auf was Weis es wäre, uud dadurch Vihl oder weuig zu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.