— 108 — Item zil Nacht 13 kr. Item zu Nacht 14 Personen iu der Mal Zeit, Jede 24 kr., thut . . . „ . . 5 fl. 36 kr. Item am Zinstag Zn Morgen Über Die Suppen ails persoueu, jede 8 kr., thut . . . 1 fl. 28 kr. Item Zinstag zn Mittag 12 Personen, für Jede 24 kr., - thut . ' . . ' . . . . 4 fl. 48 kr. Item Am Nach Mittag Zwen diener vom Grüenenberg verzert 20 kr. Item Zu Nacht Zehen Personen. Für Jede 24 kr., thut ......... 4 fl. Item am Mittwoch Über die Morgen Snppen Sechs Personen, thnt 48 kr. Item zu Mittag Zwölff persoueu, für Jede 24 kr., thut s4 fl. 48 kr. Item zu Nacht 13 Persoueu. Für Jede 24 kr., thut 5 fl. 12 kr. Item Juuckheru Albrecht vou Praßberg uud der Her Vogt Zu Kißlegg haben mit samvt Jnnckhcr Khindclin ver- zert . " . - . . . ' . 42 kr. Item des vor Herrn sein Haus diener, alls Sie hinweg gezogen verzert 28 kr- Item an Dornstag Zu Morgeu als thails hinweg gezogen. Zehen Persoueu. Für jede 20 kr., thut 3 fl. 20 kr. Item am Domstag Zu Mittag das gesiude verzert 2 fl. 50 kr. Item Junckher Hans Ulrich von Ramschwag und der Herr Vogt zu Kißlegg haben Über das mittag mal verzert sl fl. 5 kr. Item Stall müeth 7 fl. Item 4 p. Fuetter 11 Vierling und die vom Grünenberg 3 Vierliug Haber- Alls sür Haber uud hew das suetter gerait 30 kr. thut . . ^ . . 26 fl. 50 kr. Summa 95 fl. 4v kr. Uf den Martü cmnv 1616. Bin Ich underge- fchribner umb obsteende Summe gelz Ordeulich bezalt wordteu. Haus Som, Württ und Gastgeber Zn Lindaw Zu der weissen Tanben zu Liudaw. Fürstl. Archiv zu Wolfegg, Nr. 4190. s925 Mai 31. Macharius vou Hcrbstheim, bischöfl. Hofmeister zu Augsburg, versichert seiner Gemahlin Helena geborene von Schellenberg ihr Heiratsgut pr. 3000 sl. uud bietet als Uuterpsaud 60 Mannsmad auf der Insel Reichenau nnd einen halben Hof zn Marchtelfingen. Fürstl. Archiv zn Wolsegg, Nr. '95. s92K
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.