— 103 — Zu wahrem, offenen Zeugnis und dauerhafter, fester Sicherheit ha- ben wir genannte Eidgenossen von St. Gallen, von Appenzell, von F.eldkirch, von Altstätten, von Rheineck, vom W a 1 g a u und vom Montafon unsere Stadt- und Landsiegel öf- fentlich gehängt an den Brief und ich Frick Tölsch, derzeit Land- ammann zu Rankweil mein Siegel, für uns und alle unsere Eid- genossen, Helfer und Diener und die Unsrigen, unter dem wir, jene Eidgenossen, die da nicht siegeln, uns fest binden für alle vorgeschrie- benen Vertragspunkte mit Kraft und Zeugnis dieses offenen Briefes, der gegeben ward zu Feldkirch, im Jahre da man zählte von Christi Geburt vierzehnhundert und danach im fünften Jahr, an St. Gallentag. Abschrift im Vorarlberger Landesarchiv n. 1611 aus dem 18. Jahr- hundert. — Vier beschriebene Seiten in Folioformat und beigeheftetem Um- schlag. — Rückseite: «Copia Vertrags wegen der Vestung Neuburg mit Graffen Hugen von Montforth Anno 1405 — Welches Originals zu Veldtkhirch bey Neu- burger Verwalter zu finden sein würt» «X No. 27»; «Geschenk von H. Bezirks- vorstand Kopp in 
Feldkirch»; aufgeklebter Vermerk: «Grundb. I. 636 Faes I. No. 19». 
— Original bis fetzt nicht auffindbar. Zellweger (Urkunden z. Ge- schichte des appenzellischen Volkes (1831) 1/2, n. 180 behauptet, das Original in der Gerichtslade von Neuburg gefunden und benützt zu haben, was Warl- mann, Urkundenbuch d. Abtei St. Gallen IV, S. 771 bezweifelt. Druck: Zellweger a. a. O.; Wartmann IV, 771 n. 2352 (nach obiger ' Abschrift, die er in der «Urkundensammlung des Vorarlberger Museumsvereins in 
Bregenz» fand). Regest: Segesser, Die Eidgenössischen Abschiede I (1874) S. 464 n. 387 nach Zellweger; Krüger, Die Grafen von Werdenberg (1887) Regesten n. 682; ebenfalls nach Zellweger; Schiess, Appenzeller Urkundenbuch (1913) n. 239 nach obiger Abschrift; Perret, Liechtenstein. Urkundenbuch 1/2, S. 282 n. 90 (mit Bemerkungen zur Überlieferung). Erwähnt: Kaiser-Büchel, Geschichte des Fürstentums Liechtenstein (1923) S. 238 ff. Bedeutung: Da fede einzelne Bedingung dieses Vertrages von den Eschnerbergern als Mitgliedern der Eidgenossenschaft mitbeschlossen wurde, bringen wir die Urkunde im ganzen Wortlaut. Wartmann hat in seinem Ab- druck den ihm vorliegenden Text fast 'in jedem einzelnen Wort im Sinne einer durchgreifenden Archaisierung, wenn auch nicht ungeschickt verändert, Fehler verbessert und Namen dabei nicht immer ausgenommen. Das Schema der Sie- gel (bezeichnete Pergamentstreifen ?) Hess er weg. 1 Graf Hugo von Montfort-Bregenz, der Minnesänger f 1423. 2 Orte im St. Gallischen Rheintal. 3 Burg Neuburg bei Koblach am Rhein.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.