48. 1399 Februar 26. «Hartman von gotz gnaden Byschoff ze Chur»' verleiht Hansen Byschof, Peter Hasler, Wallisern aus Überlutz? Elsa G r ab e r in, Walliserin von Auenfeld? Martin Byschof s des Wallisers Kindern den Wald und das Gut, die Rü t i ausserhalb Überlutz, gelegen in Buchboden,2 gegen 7 Pfund Ehrschats und 1 Wertkäse als Zins. Original im Vorarlberger Landesarchiv n. 3578 (Vogteiamt Feldkirch). Pergament 23 cm lang x 
36. — Siegel des Bischofs Hartmann rund, 3 cm, im oberen Teil beschädigt. In rotem Wachs (Rückseite gelb) gotische Flügelnische mit Baldachin, darin Muttergottes mit Kind, darunter zwei Dreieckschildchen, auf dem linken Montforterfahne, auf dem rechten Churer Steinbock verwischt. Umschrift: beschädigt: . . HARTMANNI. EPI. CVRIENSIS . 
- Druck: Kleiner, Urkunden zur Agr arge schichte Vorarlbergs (1928) S. 22. 1 Bischof Hartmann von Werdenberg f 1416. 2 Überlutz, Buchboden im Grossen Walsertal. 3 Auenfeld, abgegangene Siedlung bei Schröcken, Hinterbregenzerwald. 49. 1400, Februar 5. U lin von M al är zu Nüziders1 verkauft an Heinrich von Sant Viner2 Landämmann in Walgöw Rechte am Gut Platzens in Tschalengen? welches der Landammann von dem «edelen, wolerbornen gnädigen Herren Gräff Hainrich s ä 1 g e n von Werdenberg von S a n g a n s »4 laut eines Briefes erkauft hat, um 2 Pfund. Original im Vorarlberger Landesarchiv n. 4938 (Vogteiamt Bludenz). Pergament 11 cm lang x 
33. — Siegel des von Malär: braunes Rundsiegel 3 cm, schwebender, flammender Dreiberg. Umschrift: VLRICI. DE . MALAR . — Erwähnt: Ulmer; Burgen u. Edelsitze Vbgs. u. Liechtensteins (1925) S. 540.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.