— 67 — F. Liechtenstein 1919, S. 82 ff.; Himer, Burgen und Edelsitze Vbgs. u. Liechten- steins S. 960 ff. sowie 540 ff.; Perret, Liechtensteinisches Urkundenbuch Iii, S. WO, Anm. 6. 1 Walgau. 2 Zu diesen Geschlechtern s. unten die Urkunde von 1388. Mai 12. 3 Alpe im Klostertal. 37. Chur, 1386 November 30. Der Generalvikar, des Bischofs von Chur erlaubt auf Bitten des Grafen Rudolf von Montfort1 und Heinrich von W e r - denberg1 («Heinricum Comitem de Werdenberg») mit Zustimmung des Patrons und Rektors die Abtrennung der beiden Kapellen D a l a a s und Klösterle von der Mutterkirche Nüziders. V idimu s im Vorarlberger Landesarchiv n. 31 (Pfarre Dalaasj von 1633 September 2, von Notar Hieronymus Zürcher. — Papier 16,5 cm lang x 31,5. 1 Rudolf von Montfort, Herr zu Feldkirch f 1390. 2 Heinrich von Werdenberg von Sargans zu Vaduz, Schwestersohn des Vorigen, f 1397. 38. 1387, Mai 22. Johann von Sant V i n e r 
1 «Landamman in walgow des Edeln mins gnedigen Herren Graf Hainrichs von- Werden- denberg von sangans »2 verkauft H aint z A e r.nin von Rungels 
:i einen Zehenten auf Übersaxen*, Lehen des Grafen Rudolf von Montfort-Feldkirch? Original im Vorarlberger Landesarchiv n. 3574 (Vogteiamt Feldkirch). — Pergament 21 cm lang x 
26,5. — Siegel des Johann von Sant Viner: gelbes Rundsiegel 3 cm, auf Spitzschild flammender Dreiberg, Umschrift beschädigt:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.