— 60 — Druck: Ulmer, Beschreibung des Generalvikariales Vorarlberg, - VI, S. 316. Regest: Fischer, Archivberichte aus Vorarlberg, Jahresbericht d. Vor- arlberger Landesmuseumsvereins 1898, S. 78, n. 675. Literatur: Ulmer, Beschreibung d. Generalvikariales Vbg. VI, S. 315. 1 Graf Hartmann IV., der spätere Bischof von Chur f 1416. 2 Rudolf der Jüngere von Montfort-Feldkirch f 1390. 3 Graf Rudolfs Schwester Agnes war Mutter Graf Hartmanns IV. 4 Nenzing, Bez. Bludenz. 5 Beschling, Gde. Nenzing. 34. Dornbirn, 1380 Januar 9. • Graf R ud olf von Montfort} Herr zu Feldkirch, be- urkundet den Leiden des vorderen und hinteren Teils2 des Hinter- bregenzerwald.es, der Veste St au f e n,:i an der Langen- e g g* zu D o r n b i r n und K n i e} dass er sie frei und ledig ge- sprochen, nun seine Herrschaft an Herzog von Österreich ver- . kauft und von diesem als Leibgeding empfangen habe, mit der Be- dingung, daß sie bei ihren alten Freiheiten belassen bleiben. Auf seine Bitte siegelt auch «Grauff Hainrich von werdenberg von S a n g a n s,5 miner swöster sun» Ritter Ulrich und Eglolf von E m s,s Ritler Herman Büler, Ulrich von Sax und Ulrich von E m s,ti Rudolfs sei. Sohn. Original im Vorarlberger Landesarchiv n. 3748 (Bregenzerwald). — Pergament 22,5 cm lang x 46. — Siegel verloren bis auf zwei Reste, 3 Perga- mentstreifen hängen. — Vidimus vom Jahre 1624 Mai 6 im Vorarlberger Landesarchiv n. 3848 a. (derzeit unauffindbar). Druck: Zeitschrift f. Geschichte d. Oberrheins 15, 419. Literatur: Bilgeri, Die Anfänge des freien Hinterbregenzerwaldes, Mont- fort 1946, S. 26. Dort auch näheres über die Verpfändung eines Teiles d. Bregenzerwaldes an Heinrich v. Werdenberg-Sargans zu Vaduz bis 1379, wo- mit sich die Anwesenheil Heinrichs bei obiger Handlung erklärt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.