- 383 — kratzt und durch Verputzarbeiten an vielen Stellen ganz zerstört wur- den.' Immerhin dürfte es vielleicht möglich sein einen Teil der Fresken noch zu restaurieren. Ein- fachmännischer Bericht über diese Fresken ist für eines der nächsten Jahrbücher vorgesehen. Die mit dem Phonqgrammarchiv der Universität Zürich vereinbar- ten Aufnahmen der Dialekte in allen Gemeinden des Landes sollen nun im Jahre 1960 durchgeführt werden. Wie bereits letztes Jahr mitgeteilt werden konnte, hat Prof. Dr. Benedikt Bilgeri in Bregenz-Hard für unser Urkundenbuch die Bear- beitung der unser Land betreffenden Urkunden aus Vorarlberger Archi- ven übernommen. Zur Veröffentlichung kommen zunächst die Urkun- den zum ersten Teil des Urkundenbuches, der mit dem Jahre 1416 ab- schliesst und von dem bereits zwei von Lic. jur. Franz Perret bearbeitete Bände vorliegen. Mit der Veröffentlichung eines Teils der Urkunden aus Vorarlberger Archiven in diesem Jahrbuch wird nun das Liechten- steinische Urkundenbuch, dessen Herausgabe unser Verein seinerzeit im Auftrage des Landtages und der Regierung übernommen hat, nach mehrjährigem Unterbruch wieder fortgesetzt werden. Die bei den Grabungen im -Kastell in den oberen Schichten, also über dem römischen Horizont, gesammelten Keramikreste wurden von einem bekannten Kenner der Keramik, Herrn Postmeister Heid in Dietikon, untersucht und bestimmt. Die ältesten Stücke stammen aus dem 13. Jahrhundert. Der Grossteil gehört dem 17., 18. und 19. Jahr- hundert an. Insbesonders fehlen aber Scherben aus dem frühen mittel- alter. Damit bestätigt sich die schon früher geäusserte Ansicht, dass die Gebäude des urkundlich erwähnten Königshofs nicht im Gebiet des Kastellareals standen, sondern anderswo zu suchen sind. Der Münzfund von Vaduz im Jahre 1957 und die übrigen Münz- schätze unseres Museums gaben der Schweizerischen Numismatischen Gesellschaft Anlass ihre Jahresversammlung am 12. und 13. September 1959 in Vaduz abzuhalten. Die Versammlung wurde -durch unsern Verein vorbereitet und unser Ehrenmitglied Kanonikus A. Frommelt hielt vor der Versammlung im Rathaussaal in Vaduz einen Vortrag «Der Münzfund von Vaduz 1957». Anschliessend-sprach der Vereins- vorsitzende über «Die römische Forschung in Liechtenstein (mit Be- rücksichtigung der Münzfunde)».
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.