XIV 
t Es konnte nicht ausbleiben, dass Dr. Hoop für sein hochverdientes langjähriges Wirken für Fürstenhaus, Volk und Vaterland öffentliche Anerkennung gefunden hat und hierfür ausgezeichnet worden ist. Be- reits 1938 erhielt er aus der Hand Seiner Durchlaucht Fürst Franz I. das Grosskreuz des liechtensteinischen Verdienstordens. Nach seinem Rücktritt von der Regierung wurde er von seiner Heimatgemeinde zu ihrem Ehrenbürger erhoben. Im Jahre 1956 beehrte ihn Seine Durch- laucht der Landesfürst mit dem Titel eines fürstlichen Justizrates. Seine letzte Ehrung aber erhielt er dadurch, dass ihm als amtierenden Land- tagspräsiderten die fürstl. Regierung ein feierliches Staatsbegräbnis angeordnet hat. Dieses fand denn auch am 22. Oktober statt, ausge- hend von der Rofenbergkapelle, wo die Leiche aufgebahrt worden war. Der Landtag, die Regierung und alle öffentlichen Ämter des Landes und der Gemeinden, sowie verschiedenste Vertretungen ausländischer Regierungen und Institutionen nahmen in corpore daran teil. Auch die ausserordentlich grosse Beteiligung des Volkes zeigte bei diesem An- lasse mit aller Deutlichkeit die grosse Verehrung und allgemeine Trauer um den Verlust dieses urivergesslichen Landesbürgers und Ma- gistraten. Gleichzeitig kam auch unmissverständlich der allgemein tief gefühlte Dank für sein langjähriges, erspriessliches Wirken für unsere Heimat zum Ausdruck. Ich möchte diese Zeilen nicht beenden, ohne Herrn Dr. Hoop über sein Grab hinaus auch den Dank des Historischen Vereines von Liech- tenstein, dessen-treues Mitglied er seit 1921 war, auszusprechen. Sein Interesse für diesen unseren Verein war immer sehr rege, was er be- sonders während seiner Regierungszeit durch seine stets offene Hand dauernd bewies. So nimm denn, lieber Dr. Hoop, unseren allgemeinen. Dank entge- gen und auch das Versprechen unverbrücherlicher Verbundenheit über das Grab hinaus. — Fiducit !
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.