— 16 — Station Kulturen Zoologische Bearbeiter Schloßberg zu Burg an der Spree Schneller (FL) Sipplingen Starnberger See Thayngen-Weier 
Spätbronze, Eisenzeit DUERST 1904 Spätbronze, La Tene KUHN 1951 Horgen VOGEL 1933 Neolithikum bis Eisenzeit NAUMANN 1875 Michelsberg — Cortaillod ? STEHL1N 1925 
Thun Uerikon Michelsberg, Horgen Neolithikum, Früh- und Spätbronze 'Römisch 
RÜEGER 1944 Unteruhldingen VOGEL 1933 Vindonissa KRÄMER 1899 Wangen, Untefsee Neolithikum (Michelsb. ?) RÜTIMEYER 1860, 1861 Das individuelle Alter der Tiere schätzte ich nach dem Gebiß, wobei mir die Tabellen von W. ELLENBERGER & H. BAUM (1943), J. U: DUERST (1926), F. BAUMANN (1949) u. a. gute Dienste leisteten. Ferner erhielt ich mit Hilfe der Tabelle von O. ZIETZSCHMANN (1924) vom Verwachsungszustand der Epiphysenfugen einigen Aufschluß über das Alter der geschlachteten Haustiere. Für die Messungen benützte ich Schublehre und Bandmaß. Bei der Wahl der Meßstrecken und Meßpunkte bin ich im allgemeinen J. U. DUERST (1926) gefolgt. Da dieses Werk sehr weite Verbreitung gefunden hat, sollte man sich wenn möglich an diesen «Kanon der Knochenmessung» (H. THALHEIMER,, 1945, S. 3) halten. Nur so wird der Schatz vergleichbarer Maße mit jeder neuen Publikation größer. Wohl ist man gelegentlich versucht, das eine oder andere Maß nach den speziellen Gegebenheiten abzubiegen. Man sollte es aber nur dann tun, wenn man das wohldefinierte Maß nach J. U. DUERST dazusetzt. So hat E. DOTTRENS (1947) in vorbildlicher Weise für seine Unter- suchungen an Rinderknochen neben einer Reihe neuer Meßstrecken auch die DUERSTschen Maße mitverwendet. 
Wauwyl/Wauwil Neolithikum RÜTIMEYER 1860, 1861 HESCHELER 1920/24 Zürich-Alpenquai Zürich-Utoquai Zug-Sumpf 
Spätbronze • WETTSTEIN 1924 Horgen, Schnurkeramik KUHN 1932 Spätbronze . REVERDIN 1927, 1928
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.