— 149 — weist feine Schnitte auf der Plantarseite auf. Alle diese Spuren machen einen eher zufälligen Eindruck; sie mögen beim Essen oder spielerisch entstanden sein. Die Phalangen sind an Schnittspuren ausgesprochen arm.' Dagegen ist eine 1. Phalanx aus der Michelsbergerzeit dorsal. eröffnet. Es ist das einzige Stück, das so behandelt wurde. Irgendwelche Gebrauchs- spuren sind keine festzustellen. Ich nehme daher, mit K. HESCHELER & J. RÜEGER (1942, S. 460) an, daß die Eröffnung nur zur Markent- nahme erfolgte. Eine Anzahl weiterer Stücke ist — vielleicht mit Ab- sicht und zum gleichen Zwecke — quer halbiert worden. Individuenzahl und Schlachtalter An den Kiefern und Einzelzähneh läßt sich das individuelle Alter eines Tieres am sichersten ablesen. Individuen, welche sich altersmäßig nur wenig unterscheiden, lassen sich häufig mit Sicherheit auseinan- derhalten. In besonderem Maße gilt dies für junge Tiere, d. h. solche, mit Milchgebiß und solche, die im Zahnwechsel drin stehen. Da im ganzen etwa 750 Einzelzähne und Kieferstücke zur Verfügung standen (Tab. 41); habe ich die Berechnung der MIZ auf diese Teile gegründet und dabei gleichzeitig das Schlachtalter ermittelt. Die Schneidezähne, die untern beiden vordem Molaren, die abgebrochenen Kieferäste sowie weitere allzu dürftige Kieferreste mußten dabei von vorne herein zur Seite gelegt werden, so daß schließlich noch 537 Stücke in der Berechnung berücksichtigt werden konnten. Tab. 77 f. Tabelle 77 Bos primigenius taurus L. MIZ, nach Alter aufgeteilt 0 
— 1 1 — 3 
über 3 Jahr Jahre 
Jahre 
. Total EZ 
• 1 3,1 o/o 
5 15,60/0 26 81,30/o 
32 BZ 
0 . 0 o/o 8 44,40/o 
10 55,6% 
18 Neol. 33 
25,40/o 
42 32,30/o 55 42,30/o 
130 Ho 3 
16,70/o 7 38,90/o 8 44,40/o 
18 . •MB . 20 28,6 °/o 
22 31,40/o 28 40,0% 
70' SR 10 23,8°/0 
13 30,950/o' 19 45,25% 
42
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.