— 96 —, ^ Die Hausziege stammt nach heute fast durchwegs anerkannter "Ansicht allein von der Bezoarziege, Capra aegagrus ERXLEBEN 1777, ab. Ihr ehemaliges wie heutiges Verbreitungsgebiet umfaßt Kreta, einige Inseln der Xgäis, Kleinasien und Iran. Die Erstdomestikation der Ziege muß demnach wenig später als diejenige des Schafes im vorderasia- tischen Raum erfolgt sein (W. HERRE, 1958, S. 32 f.). Von dort aus kam sie mit der einwandernden neolithischen Bevölkerung zu uns. Säbel- und schraubenhörnige sowie hornlose Formen weisen nach dem Gesagten nicht auf verschiedene Abstammung hin. Sie sind das Ergebnis mutativen Geschehens im Zustand der Domestikation (W. HERRE, 1943). Die Rassenf rage wird schon durch diese Abstam- mungsverhältnisse wesentlich vereinfacht. Bedenkt man ferner den sich im Gehörn manifestierenden Geschlechtsdimorphismus, so neigt man mit J. BOESSNECK (1958, S. 84) zu der "Auffassung, daß die stärker .und schraubig gehörnten Ziegen nichts anderes als die Böcke der Torfziegen sind. Nachdem K. HESCHELER & J. RÜEGER (1942. S. 428) den Irrtum M. HILZHEIMERs (1927, S. 56) bei der Interpretation der Ausführungen TH. STUDERs (1883, S. 85) aufgedeckt haben, wären sämtliche prähistorischen Ziegen Mitteleuropas als Tprfziegen, Capra aegagrus hircus palustris, zu bezeichnen. Die Notwendigkeit, an um- fassendem Material diese Frage einer weitern Klärung-entgegenzufüh- ren, ist schon von K. HESCHELER (1933, S. 224) und neuerdings wieder von J. BOESSNECK (1958, S'. 83) betont worden. • Nach der neuen Arbeit von K. PÖLLOTH (1959, S. 48) ist vom Neolithikum bis zur heutigen Zeit eine allmähliche Größenzunahme der Hausziegeh festzustellen. Die ältesten Hausschafe lebten in Palästina, wo sie in Jericho bereits im 7. Jahrtausend v. Chr. nachgewiesen werden konnten. Es ist. durchaus möglich, «daß das'Schaf ein absolut zeitlich gesehen älteres Haustier"als der Hund ist» (W. HERRE, 1958, S. 27). Neben dem vorder- asiatischen ist auch der mittelasiatische Raum als Domestikationszen- trum in Betracht zu ziehen. Im 3. Jt. v. Chr. kann das Schaf schon im nördlichen Mitteleuropa festgestellt werden (W. HERRE, 1958, S. 29 f.). Aus Vorderasien wurden in frühneolithischer Zeit Schafe zu uns ge- bracht (J. BOESSNECK, 1956a,.S. 19 — 21). Wildschafe gibt es heute noch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.