— 61 — die Mauer bei Pfitz-Dums (Vorarlberg)'8(l, der Doppelwall in der Klus von Maseltrangen im Gaster187 und die Sperrmauer von Masans b/Chur188. Sie alle verdeutlichen in'unmittelbarer Nähe den Sachver- halt am Fusse des Schellenbergs1S"." , ' . . Ob auf dem Gutenberg in Balzers und dem nahen Grafenberg rö- mische Warten standen, ist heute noch nicht bewiesen190. Ihre Lage in Sichtweite der Schellenberger Wehrbaüten wäre einer optischen Signal- übermittlung entgegengekommen. Die Nachricht von drohender Ge- fahr wäre von hier-in die nähen Wehrtürme in-Vorarlberg oder der benachbarten Schweiz weitergegeben worden. Die Wehrbaüten schütz- ten dicht besiedeltes-römisches Kulturland (vgL Abb". 22). "; •186.-jantsch 1947, 8 ff. . '' ' - - " . .187;, ..Stähelin .1948; 373. V 188, Stähelin 1948,-372. ' - . • - , . 189, Jantsch "1947, 31, 35 f. -• . -. 190, .zu Grafenberg: Jantsch 1947, 36; Ulmer 1926, 65 ff.; JbL 1919, 78 ff. (Büchel J. B,); zu Gutenberg: vgl. die Literatur II. Kap., Anmerkung 22; • " " sowie Ulmer 1926, 35 ff.; Kdm. 
27 it., 59 ff. . ' " ' ' '
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.