—• 332 - liechtensteinischen Dialekte durchzuführen und so die heutige Sprache' in ,den einzelnen Gemeinden der Nachwelt zu erhalten. Auf diese. Weise könnte auch die Wandlung der Dialekte später immer wieder überprüft werden. Wir haben uns deshalb an das Phonogrammarchiv .der Universität Zürich gewandt, mit der Anfrage, ob es möglich, wäre, solche Aufnahmen in unserem Lande durchzuführen. Wir nahen da- raufhin eine grundsätzlich zusagende Antwort • erhalten. Die Einzel- heiten sollen in nächster Zeit noch abgesprochen werden. Das uriter Leitung von Prof. Dr. R. Hotzenköcherle stehende Phonogrammarchiv der Universität Zürich bietet Gewähr, dass wissenschaftlich und tech- nisch einwandfreie Aufnahmen zustande kommen. . Am Kurs der Schweizerischen Gesellschaft' für Ur- und Frühge- schichte, der am 25. und 26. Oktober in Zürich stattfand und diesmaL das Thema «Die Römer in der Schweiz» behandelte, nahmen zwei" Mitglieder unseres Vorstandes teil. An einem Lehrer-Fortbildungskurs für Ortsgeschichte, der unter Leitung von Prof. P. Kläui im Juli in Chur stattfand, beteiligten sich auch vier Lehrer aus Liechtenstein. In der Besucherliste des Landesmuseums, das die Sammlungen des Historischen Vereins enthält,- haben sich im Berichtsjahr 1322 Personen • eingetragen. Wünschenswert wäre immer noch ein vermehrtes Inte- resse von-Seiten unserer Bevölkerung und besonders der Schulen. Herrn Professor Karl Frick, der die Führungen im Museum ausser- ordentlich interessant zu gestalten weiss, sei für seihe Arbeit herzlich gedankt. Der bedeutende Münzfund von Vaduz im Jahre 1957 veranlasste die Schweizerische Numismatische Gesellschaft, unseren Verein .zum Beitritt einzuladen. Der Vorstand beschloss, dieser Gesellschaft als Mitglied beizutreten. Wie aus der Jahresrechnung hervorgeht, erhielt'unser Verein auch dieses Jahr bedeutende finanzielle Zuwendungen, die es' ermöglichten, neben der Herausgabe des Jahrbuches noch grössere und,für die Erfor- schung der Geschichte unseres Landes wichtige Arbeiten auszuführen. Allen Spendern sei der wärmste Dank unseres Vereines ausge- sprochen. Die Jahresversammlung, welche am 23. November 1958 im Gast: .. haus zur Linde in Schaan stattfand, war ausserordentlich gut besucht. Nach der Verlesung des Protokolls erstattete der Vorsitzende den Tätig-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.