— 317 — Fundberichte Neolithikum Schellenberg Unser Mitglied Josef Brendle lieferte auch in diesem Jahr wieder eine Anzahl Scherben (prähistorische und mittelalterliche) ab, die er in der Nähe der Ruine Altschellenberg, besonders am westlichen Ab- hang des Burghügels, aufgelesen hatte. Unter den Funden befinden sich auch diesmal wieder besonders schöne steinzeitliche Artefakte. Einige davon hat W. A. Graf, Buchs, gezeichnet (s. Abb.). Es sind dies: 1. ein kleines, zierliches Steinbeilchen von nur 3,5 cm Länge aus Serpentin, 2. ein Schaber (oder Klinge) aus grauem Silex, 3. eine Pfeilspitze mit' abgebrochener Spitze aus grünem Silex, 4. ein gezähnterSichelstein aus rotem Hornstein.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.