— 177 — 98. SENN 1584— 1734 , • . Im alten Steuerbuch de anno 1584 steht: Lutze Senn mit einem Ver- mögen von 300 Gulden. In TG, Seite 212 anno 1589 nochmals derselbe als Vertreter der Trisner in einem Handel mit den Balznern- wegen der Schneeflucht in Valüna. In TG, Seite 26 als Anstösser ah die Kappilli-Güter : Hans Senn. Anno 1640 wurde gefirmt Kaspar Senn, er starb anno 1700, seine Tochter Maria ehl. Joh. Gassher, starb anno 1734 und mit ihr ging dies Geschlecht wieder aus.. 99. SPIEGEL 1390 — 1429 In TG, Seite 18 anno 1390 gab St. Luci zu Chur dem Ammann J.äkli- Spiegel und seiner Frau Elsbeth Griss und ihren Nachkommen eine Hofstatt gelegen zu Trisen als Lehen für jährlich 3 Schilling Pfenning. In TG, Seite 21 anno 1429-HaintZsSpiegel In TG, 162 beim Verlass des Älpli an den Hans Gassner am Berg zu lehen ist nochmals Ammann Spiegel erwähnt. Dieses Älpli wurde dann 1665 von den damaligen Inhabern fix erkauft um 20 Pfund Pfenning. 100. SP IE SS 1634 — 1685 . • Der Krömer : Lorenz Spiess heiratete anno 1657 • hier und stehen im Tötenbuch er, sein Weib und zwei Kinder. Nach den Angaben stammte er aus Jenäz, bei Landquart. Anna Spiess heiratete anno 1659 den Jakob Schürte und sie starb als die Letzte des Geschlechtes änrio 1685 im Alter von 47 Jahren. • - 101. SPRENGER 1618 ff. - , . Der Schneider Fridolin Sprenger, geboren 1618, ist der Stammvater dieses grossen Stammbaumes, der in seinen Urenkeln sich in drei Äste, teilt. Jakob Sprenger gestorben 1728 hinterliess die Schmied- Sprenger und die Tuni-Sprenger, aus alt Nr. 58 stammend, dann wohn- haft in der Schmiede d. i. Nr. 149 neu. (Schmied-Sprenger 1867 —1956) und in Nr. 7 neu (Xaver Sprenger' 1866 —1936) und Nr. 197 neu (Flaschner : August Sprenger, öder vulgo «s'Klamperis»). Von Johann, gestorben 1772, kommen her'die Klemens-Sprenger in Nr. 116 alt und wohnten selbe zeitweise in Deutschland und starbenaus anno 1949 mit Mathilda ehl. Schlosser Johann Beck." Von Anton Sprenger, gestorben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.