— 154 — — Dann."drittens die Nachkommen des «Johann Gassner, bim:Tobel», die in der vierten Generation mit dem-Schmiederheister Christian ännö 1819 ausstarben. — Endlich als vierter Stamm die Walter-Gassner, so benannt nach dem Stammvater, der um. 1611 geboren und anno 1675 gestorben ist. Von ihm kommen her die Luzi-Gassner, (Vorsteher, gestorben 1929) und die Gärni-Gassner, zu welch Letzteren auch die «Schäfli»-Gassner gehörten, die aber .1912 ausstarben.- Stammhaus war um 1800 ff. Haus-Nr. 70 alt in der Poschga. —; Die Schreibweise des Namens war früher meist:-Gasner, d. i. nur mit einem «s» und auch Goßner, d: i. mit langem «o» und mit scharf «ß» geschrieben. 33." 
:G RÜ. S CHLI ' 1429 und 1440 '" Als Anstösser-an. die St. Luci-Güter in trisen: wird anno 1429 genannt ein A.. Grüschli und wiederum anno 1440 als Anstösser an die Güter in Trisen, die Vogt Vaistli zu Gutenberg-verkaufte. — In Vaduz ent- deckte ich dies Geschlecht 1584 — 1750, in Trisen scheinen sie sehr früh schon wieder ausgestorben zu sein. '34. HEIDEGGER 1798 ff. - ,:, Johann Heidegger, geboren .1756 an der Egg im Bregenzerwald, hei- ratete 1798 die Trisnerin Anna Maria Kindli, des Valentins Tochter (Kindle VII.). Er war Schreiner und Müller von Beruf und starb anno 1846. Seine zwei Urenkel Jakob und Xaver führten den Stamm weiter in zwei Ästen. — Jakob Heideggger, ein Enkel des Stammvaters,, gebo- ren 1844, war Mitglied der ersten Musik in Trisen, gegründet anno 1862, wanderte dann nach Amerika aus, wurde dort Priester und starb anno 1916 in St. Paul. Minesotta USA. Joseph Heidegger, 1804 —1842 'starb als päpstlicher Soldat zu Bologna.. Ferdinand Heidegger, Orts- vorsteher seit 1936, ist der Sohn des vieljährigen Feuerwehr-Komman- danten : Kupferschmied Jakob Heidegger. 35. HEMMERLE. 1688 —1768 ' ' .' . Johann Hemmerle, Müller /und, Bäcker, ehelichte 1688 die Trisnerin Katharina Banzer.'Er starb als Soldat für Trisen anno 1706 in Büehl. Sein. Sohn wird erwähnt in der Unterthanenliste de anno 1718,. er starb-1768.- - " . '' ' •
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.