— 149 20. ETTINSBERGER 1801 (?)'—1839 Casimir Ettinsberger, aus Sonthofen in Schwaben', hatte sich verehe- licht mit Anna Maria Gassnerin aus Trisen und wurde ihnen anno 1801 in Chur das Kind Joseph Matthäus geboren ; dieser war später Kammerdiener bei Graf J. P. Salis-Soglio und heiratete anno 1834 in Mäls mit Katharina Vogt und lebte dort in Jradug bis zu seinem Tod anno 1839. Es heisst aber in den Balzner-Büchern ausdrücklich, dass er in Trisen heimatberechtigt sei. Siehe Jahrbuch 1957 Balzner-Ge- schlechter : Nr. 32 ! A. M. Gassner heiratete später den Caspar Schwärzler, siehe unten. 21. FEGER (1737) 1752 ff. ' Lorenz Feger, Maurer und Kalkbrenner, aus «St. Jakob im Stanzerthal, im Tyrol», verheiratete sich 1737 in Trisen mit Anna Sprengerin des Fridolins Tochter, zog nach Balzers und war dort bis 1750. Er kehrte dann nach Trisen zurück und war hier als Hintersäss in den Rent- Rechnungen angeführt. Er starb anno 1763 und seine Söhne erwarben sich dann das Bürgerrecht und teilt sich der Stammbaum'in drei Äste. Es sind dies die Hans-Jok-Feger und die Alexius-Feger in Vaduz, so von Jakob Feger 1738 —1810 herkommen. Johann Feger, des Jakobs Bruder, 1772 —1830 in Nr. 51 alt, hinterliess die. Fidel-Feger (Ober- lehrer Alphons Feger und die Ludwig-Feger und deren Nächstver- wandte in der Schweiz und in Feldkirch) und die Nachkommen des Joseph Anton 1817 —1900, so in St. Gallen und im Thurgau leben. — Von dem dritten Bruder : Joseph 1781 —1843 stammen ab die s'Karli- Fegers in der Langgass, ausgestorben 1944, die «Pauli-Feger», ausge- storben 1916 und deren Verwandte. — Lorenz Feger, 1816 —1885, aus diesem letzten Ast, war Priester und wirkte als erster Kurat in Ruggell, dann als Kaplan in Uri und'Unterwaiden. Hofkaplan Alfons Feger, verstorben in Wien 1938, war ein Sohn des Oberlehrers Feger ; zu ihm und seinem Vater siehe in den Jahrbüchern des historischen Vereines 1933/5 (Nachruf von Dr. E. Nipp), 1925/1, • 1915/100, ,1907/ 171, 1922/81. Seines Sohnes Arbeiten, für das histor. Jahrbuch, siehe 'in 1920/37, 1921/58, 1928/5, 1929/13.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.