— 143 — lenykth» -Bargetzi deren Stammhaus Nr. 90 alt bei der Pfarrkirche war. Später wurde es Gemeidehaus und Kleinkinderschule und wurde dann dort das heutige Pfarrhaus gebaut. Drei Brüder waren in dem Haus, wovon der eine, Johann, von-Beruf Bäcker, im Haus blieb. Ein .anderer Bruder : Joseph geboren 1810, baute Nr. 148 d. i. das heutige alte Armenhaus, der letzte Bruder : Peter, geboren 1811, baute das Gasthaus «zum Adler» und dann tauschten aber diese beiden Brüder ihre Häuser und wurde Joseph Bargetzi Adlerwirth und war später Ortsrichter. Der zweite Ast des Stammes geht zurück auf Anton 175^ — 1833, Ortsrichter und sind die Nachfahren die Bargetzi im Winkel i— • alt Nr. 114 und leben die letzten davon heute an der Landstrasse in Nr. 11 neu. Hiezu gehörten auch die «Wj)li^ajig»-Bargetzi ufm Platz. Der dritte Ast geht zurück auf Jakob Bargetzi 1761 —1811 in Nr. 101 alt und sind dies die <<;Aj^us.thL^arjeJziJWagner-Bargetzi) und deren Verwandte in St. Gallen. — Verschieden war dilPScTTfeibweise des Namens und ich fand-: Bargezi; Burgetzi, Purgetzi und drüben über dem Rhein leben Purgätzi. Eine Anna Bargetzi war änno 1640 bei der Firmung in der St. Wolfgangs-Kapelle- gemeinsame Firmpatin aller Mädchen von Trisen und ab dem Berg. 6. BAUER um 1828 , Joseph Anton Bauer, geb. 4. 4. 1804 in St. Antonien, Vorarlberg, wird im alten Familienbuch de anno 1828 als Hintersass erwähnt. Er gehört wohl zu den vielen «Bauer», die um diese Zeit im Unterland und dann aber besonders als Hintersassen am Trisnerberg auftauchten. 7. BAUMGARTNER. 1698 — 1750 (?) Schmiede-Meister Johann Baumgartner, aus Neü-St. Johann im Tog- genburg, heiratete 1698 die'Maria Schurtina, des Thebus Schurti Toch- ter, Witwe nach Schustermeister Joh. Gantner sei., Eine Tochter ehe- lichte dann den Schmied Joseph Lampert und nach' dessen Tod, ehe- lichte sie anno 1746 den Meister Joseph Banzer. Meister Baumgartner starb 1711, und wird er und seine Tochter in dem ältesten Trisner- Jahrzeitenbuch einigemale erwähnt. Um die gleiche Zeit lebte als Hintersäss am Trisnerberg ein Schlossermeister Joh. Bischof, der eben- falls aus de Schweiz gekommem • :.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.