u > einer neuen Kultur und Lebensform. Aber in der Niederlage der Räter lag zugleich der Beginn eines langsamen Aufstieges. • • Die römischen Geschichtsschreiber, gaben durch die Aufzeichnun- gen des Sieges indirekt Hinweise auf die Besiedlung des Alpenraumes. In antiken "geographischen Schriften stehen vage Angaben zur alpinen Siedlungsgeschichte. Wir erfahren die Namen der rätischen Stämme: Im Engadin wohnten die Rigusker48, im Hinterrheintal die.Suaneten4'-', im Prätigau vermutlich die Pritanni50, in der Gegend 4 
nördlich von Chur und im Sarganserbecken die Kalukonen51, im Gebiet des nörd- lichen Fürstentüms und der Umgebung von Rankweil die Vennoneten52 und in der Umgebung von Bregenz die Brigantier53. Doch bestehen gerade über den Wohnsitz der Vennoneten Mei- nungsverschiedenheiten, die zum. Teil vom Widerspruch in antiken Quellen54, "zum Teil vom unbeweglichen Interpretationsvermögen der Forschung herrühren mögen. Es-spricht nichts dagegen, dass im nörd- 48. Ptolemäeus II, 12, 2; Plinius III,.137; HM 362; Kiepert 1894/1914, XXXV; Heuberger 1932, 19 f.; Stähelin 1948, 19. ' 49. Ptolemäeus II, 12; 2; Plinius III, 135; Oechsli 1903, 51 f.; Stähelin 1948,. 19; Hertlein 1928, 4 f. • . . 50. HM 363, mit weiterer Literatur; MGH . Script. Merow. III, 3, cap.' 4; Poeschel, Kdm GR, II, 57. • • * 51. Ptolemäeus II, 12, 2; Heuberger 1932, 23 f.; Stähelin 1948, 19; HM 362; ' dagegen Oechsli .1903, 52; vgl. RE 3, 1409; Ebert 11, 23.. 52. Plinius III, 135; Ptolemäeus II, 12, 2; Strabo IV, 6, p. 206; Oechsli 1903, , 52; HM 362 f.; Neue Zürcher Zeitung 1916, Nr. 1297; Merhart 1927, 66. 53. Ptolemäeus'II, 12, 3; Strabo IV, 6, p. 206; Heuberger 1932, llf;-Helbok 1936, 34; Neue Zürcher Zeitung 1916, Nr. 1297. 54.. Strabo zählt (IV,-6, p. 206) die Vennoneten zu den keltischen Vindelikera, sagt aber, dass auf einer kleinen Strecke die Räter den Bodensee berüh- ren (VII, 1, p. 292), was nicht möglich wäre, wenn die Vennoneten kel- tische Vindeliker wären. Ausdrücklich rechnet Plinius (III, 135) die Ven- noneten' zu den Rätern, erwähnt sie aber bei den auf dem Tropäeum' Alpium aufgezeichneten Völkern nicht (III, 137) . Und Ptolemäeus (II, 12, 2) reiht zwischen den Brixanten (Brigantiern) im Norden und den Suaneten und Riguskern im Süden die Kalukonen und Vennoneten ein. .Der Lech scheide Rätieri von Vindelikien (II, 12, 1). Der Bodensee heisst bei Pom- ponius Mela (ca. 44 n. Chr.) Lacus .venetus (III,'2, 24), was mit den i 
Vennoneten zusammenhangen mag. Das frühmittelalterliche Vinomnä (Rankweil) kann vielleicht mit den' Vennoneten zusammenhangen. (Zur : Schreibweise vergleiche RE XV, 789); vgl. Helbok 1936, 35.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.