— 85 — . 111. P A DANTE 1772'— 1788 , Nikolaus Hieronymus Padante, Spielmänn (Musikant) aus Lugano, wohnte als Hintersass in Mäls und sind im Taufbuch fünf Kinder er? . wähnt. Ab 1788 — 1799 war er Hintersäss in Mauren und dazwischen von 
1790 -f-, 1795, am Trisnerberg in, den Rentrechnungen vermerkt. Andere Schreibweisen sind: Battandi, De Dande,- Badanda. < P L E N G G T siehe oben sub Blänckhe !, ' 112., PERGANDT (Pargant)' 1507 — 1537 ? .: . '•Laut Brandis'schem Urbar de ännö 1507' «gibt Jörg Pargant jährlich . von zwayen Tafernen zu Balzers und Trisan und och von dem tailer . ambt 3 Pfd. Pfeffer, 5 Schilling Pfennig Jagd gelt-und 5 Sch. Pfg: wisen zins ab siner. Wis uf. Lawal, endlich noch von der fürlaiti über die Luciensteig mer oder minder denn das ander». -. Es war dieser Jörg Pargandt ein sonderbarer Kauz und trotz strengen Verbotes verheiratete er eine Tochter an einen abgefallenen Maien- felder. Er beteiligte sich 1525 auch beim Bauernaufruhr und wollte sogar Verbündete in Graubünden werben. Ab 1536 ist er Landammann und ,sein Amts-Siegel siehe in-Jahrbuch 19,40. Vergleiche hiezü auch Jahrbuch 1902, Geschichte Trisen, Seite 21, 30 etc. wo schon 1429 dies Geschlecht erscheint. Laut Jahrbüch 1926, Seite 120 musste ,der Land- 
; amma Ürfehd schwören und nur auf Bitten des Vogtes auf/Gutenberg: • Balthasar von Ramschwag' ferner der Priester und Nachbaren 'wurde : er nach drei Tagen Einthurmen'wieder auf freien Fuss, gesetzt am . '4. Juni 1537 und hatte 500 Gulden Busse zu zahlen. ••...' 113. PFEIFFER 1584 : '"''• . ' In der Unterthanenliste de anno 1718 steht in Balzers: Paulus Pfeiffer. • Dieses Geschlecht ist-sonst ein, uraltes Trisnerberger-Geschlecht und von dort kamen sie anno 1702 auch nach Gamprin und später nach Eschert und Ruggell. Siehe Liste der Entlassungen aus der Leibeigen-. ' schaft 1663 —1711 Nr. .113. ' ' ... "'-••• ' ' ,' 
; 114. R ÄST LI 1507 ' ', - • .• f' ' ': • .'' " Laut-Brandis's'ch'em Urbar de anno,1507:- «Stefan Rästli gibt von.der müli :zü balzers mit stampf; plüewl und brunnen nach sag sins lehe'n- • briefes järlich 2 fiertel schmalz, zwen wert-käs und 10 hüner».. / . , • t , • \ ' ' . . ' • ' -
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.