III Ferdinand Nigg Regierungschef-Stellvertreter ' , Kurz vor Erfüllung seines 64. Lebensjahres starb am 13. Juli. 1957 . in Vaduz Regierungschef-Stellvertreter Ferdinand Nigg, unerwartet . rasch, nach vorausgegangener kurzer Krankheit. • Mit ihm ist ein Mann von uns gegangen, der Zeit seines .Lebern, seine hervorragenden Talente und seihe ganze Arbeitskraft in den v Dienst,der Heimat gestellt hat. ' - ....... Der Verstorbene war Bürger von Balzers und wurde am 31. Okto- ber 1893 als ältester Sohn des Bäckermeisters Ferdinand Nigg in, Vaduz- geboren.'Er besuchte als sehr talentierter Schüler hier die Primarschule und die Landesschule und trat schon im Jahre 1909, also mit 16'Jahren, als Gerichtsschreiber in den liechtensteinischen Staatsdienst. Im-Jahre 1911 übernahm er . die Stelle des Amtsschreibers in der Regierungs- kanzlei. Er wurde '1920 Leiter der Kanzlei und amtete von 1923 bis 1945 als Regierungssekretär. Im. September 1945 wurde er auf Vqr- - schlag des Landtages von Sr. Durchlaucht dem Landesfürsten zum v Regierungschef-Stellvertreter ernannt. In diesem Amt wurde er zwei- mal, 1949 und 1953, bestätigt. - • . . ~ Als Beamter und als Magistrat kam ihm seine umfassende allge- meine'Bildung, sowie sein ausgezeichnetes Gedächtnis sehr zu Hilfe: In allen' Fragen der. Verwaltung wusste er bestens Bescheid. Dazu war Ferdinand Nigg ein gegen jedermann überaus freundlicher und zuvor- kommender Beamter, der gerne Auskunft gab und der half, wo es ihm nur möglich war. • '
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.