sie heissen auch Brakteaten, 'weil sie nur dünne Bleche sind zum Unterschied zu den späteren Dickmünzen «Dicken», grossi, Groschen, oder wie immer man sie verschiedenerorts nannte. Ein Pfund entsprach zu Zeiten der Karolinger noch einem be- stimmten Gewicht (ca. 500 gr.),.später aber nur mehr der bestimmten Stückzahl von 240 Pfennigen, gleichviel wie schwer oder wieviel wert diese Pfennige waren. Gewicht und Wert des Pfundes änderten also nach Zeit und Ort ganz wesentlich: Das römische Pfund wog 327 gr.,- das karolingische sogar 500 gr, zur Zeit unserer Fundmünzen aber nicht einmal mehr 100 gr. Also Pfund blieb Pfünd und Pfennig blieb Pfennig dem .Namen nach, ein Vorgang, wie wir ihn auch miterlebten. Krone hiess immer Krone auch zur Zeit ihrer vollständigen Entwer- tung, Franken bleibt Franken, nur ist er über Nacht 30 °/o weniger wert,. Benennung und Wert existieren also unabhängig voneinander; Dennoch besteht ein wesentlicher Unterschied bei diesem Vergleich von damals und heute. Heute wird gesetzlich bestimmt, dass eine Münze - (Gold ausgenommen, wenn man nicht 350 für 100 bezahlt) unabhängig von ihrem Metallwert einen öffentlichen Zwangswert hat. Ein Metall kann heute nötigenfalls durch ein anderes ersetzt Alumi- niüm für Nickel oder Silber, oder aber im Gewicht herabgesetzt wer- den, der kleinere Fünfliber, ohne die zwangsmässige Kaufkraft des 'Geldstückes zu ändern. Im Mittelalter aber war nach einer solchen Prozedur das Geld ehrlich weniger wert und mussfe eben entsprechend der Wertverminderung im Gewicht oder Feingehalt mehr gegeben, werden. Deshalb wurde bei Zahlungen vereinbart, nach welcher Pfund- art diese zu erfolgen habe z. B. in Pfund guter, alter Pfennige oder «gänger» Münz, d. h. wie sie eben im Umlauf, war. So wissen wir genau, däss die Summe der Pfennige inünserm Fund 2170 : 240 = ? Pfund und 10 Pfennige ausmacht, um aber zu wissen, was sie wert sind, müssen wir sie wägen und ihren Feingehalt an Silber prüfen. Das geschah auch früher so und deshalb wurden grössere Beträge nicht mehr gezählt sondern gewogen, , , Die Mark und nicht das Pfund wurde Einheitsmass des Münz- Gewichtes und diese blieb, wenn sie auch örtlich etwas verschieden war, doch recht beständig und einheitlich. Die Mark Silber entspricht bei unsern Pfennigen ungefähr 2 Pfund, das sind 480 Stück, Früher war Pfund und Mark etwa gleich. Für grössere Beträge wurde der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.